1. Göppinger SV – SV Linx 1:3

Beim Spitzenreiter blühten die Rheinauer richtig auf

Der SV Linx (weißes Trikot) behielt beim Spitzenreiter in Göppingen die Oberhand und siegte mit 3:1. Archivfoto: fis

So hat sich der 1. Göppinger SV sein Heimspiel gegen den SV Linx nicht vorgestellt. Die Schwaben verloren vedient mit 1:3 gegen die Mannschaft von Trainer Thomas Leberer, der seine Jung soptimal auf den Spitzenreiter eingestellt hatte. Die Linxer waren gestern Nachmittag klar die bessere Mannschaft und hätte sogar noch mehr machen können.

Mirt einem Kopfball nach einem Freistoß brachte Alexander Merkle die Linxer mit seinem ersten Saisontor in Führung. Auch in der Folgezeiit hatte die Leberer-Truppe mehr vom Spiel und hätte durchaus noch vor der Pause erhöhen können. Der knapp 1:0-Halbzeitstand schmeichelte, den Göppinger, die überhaupt nicht richtig ins Spiel fanden.

Auch im zweiten Abschnitt das gleiche Bild: der SVL dominierte an der Hohenstaufenstraße fast nach Belieben. In der 57. Minute wurde Adrian Vollmer freigespielt, der zum 2:0 vollendete. Als wiederum Vollmer in der 81. Minute mit seinem fünften Saisontreffer das 3:0 markierte, war „die Messe gelesen“. Den Ehrentreffererzielte Matej Maglica in der Nachspielzeit (90.+2), doch dies war nur noch Ergebniskosmetik.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.