1. SV Mörsch – SC Hofstetten

Hofstetten feiert ersten Sieg

1. SV Mörsch – SC Hofstetten 1:2

Der Hofstetter Keeper Daniel Lupfer – hier gegen Dominic Kerling – hielt fast alles und brachte die Mörscher Stürmer zur Verzweiflung. Links sichert Jannik Schwörer ab.

Im Nachholspiel der Fußball-Verbandsliga beim 1. SV Mörsch konnte der Sportclub Hofstetten mit 2:1 Toren endlich seinen ersten Sieg feiern.

Nach dem Schlusspfiff des guten Unparteiischen Tobias Bartschat lagen sich die Spieler von SC-Trainer Martin Leukel in den Armen. Es war geschafft, der erste Sieg in der Fußball-Verbandsliga – und dies beim spielstarken 1. SV Mörsch.

Der Tabellenletzte begann forsch und hatte schon nach vier Minuten die gute Möglichkeit auf 0:1 zu stellen. Timo Singlers Schuss wurde aber gerade noch von Torhüter Dominik Maier über die Latte gelenkt. Der Sportclub spielte weiter gut mit, und so musste die Elf von Dietmar Blicker 15 Minuten lang warten, bis es vielversprechend wurde. Hans Kyei bediente Christoph Leiss, und dieser scheiterte nur knapp aus acht Metern. In der 16. Minute setzte sich Marc Hengstler bei einem SC-Konter prächtig durch, passte zu Sebastian Bauer und der sah den freistehenden Nils Kaspar, welcher den Torwart verladen konnte – 0:1. Auf der Gegenseite war es dann wieder Christoph Leiss, der erneut zwei große Möglichkeiten für Mörsch liegen ließ. Die Chancen häuften sich jetzt bei den Gastgebern und so sah in der 33. Minute alles nach dem Ausgleich aus. Dominic Kerling hatte den Hofstetter Keeper Daniel Lupfer schon ausgespielt und wollte ins Tor schießen. Doch zum Glück stand Jannik Schwörer dem Schuss von Kerling im Weg. In der 40. Minute dann das 0:2. Marc Hengstlers scharf geschossener Freistoß fand im Sechzehner keinen Abnehmer und landete im langen Eck – jetzt waren die Gastgeber geschockt. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause. Nach dem Wechsel drückte der SVM vehement auf den Anschluss. Die Hofstetter Defensive stand aber gut und vereitelte mit viel Einsatz einen Gegentreffer. In der 59. Minute Glück für den SC, als Mörsch nach einem Eckball durch Schmitt nur die Latte traf. In der 70. Minute fast das 0:3 nach einem Eckball, doch Dominik Maier machte sich bei einem Kopfball von Mathias Schilli lang. Mörsch verstärkte danach noch mehr das Offensivspiel, stellte auf 4-4-2 um und riskierte alles. Es kam nun die große Zeit des Hofstetter Keepers Daniel Lupfer, der jetzt fast alles hielt und die Gastgeber schier zur Verzweiflung trieb. Als er nach einer Rettungstat in der 75. Minute nachsetzte, erkannte der Unparteiische Bartschat auf Foulelfmeter. Maximillian Schmitt verwandelte sicher und verkürzte auf 1:2. Hofstetten hatte nun noch bange 15 und drei Minuten Nachspielzeit zu überstehen und bedankte sich nach dem Schlusspfiff bei Daniel Lupfer, der seinen Kasten mit tollen Paraden sauber hielt. Es war unter dem Strich ein glücklicher Sieg der Kinzigtäler, die aber für ihren unermüdlichen Einsatz und Kampfgeist belohnt wurden.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.