2. Bundesliga Süd Frauen: SC Sand II – TSV Crailsheim

Sander Reserve will weiter punkten

Sinah Amann fällt nach einem Kreuzbandriss für lange Zeit aus

Willstätt-Sand (uk). Nach dem klaren 4:0-Heimsieg am Ostermontag gegen Niederkirchen kann die Zweitligareserve des SC Sand am Sonntag um 11 Uhr gegen Schlusslicht TSV Crailsheim im Sander Orsay Stadion weitere wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt holen. Die Franken haben sich in der Winterpause verstärkt und mit Patricia Hanebeck eine ehemalige Sander Spielerin nochmals reaktiviert. Nach dem ersten Saisonsieg vor 14 Tagen in Niederkirchen gab es am vergangenen Wochenende nur eine knappe 0:2-Heimniederlage gegen Aufstiegsanwärter 1. FC Köln. Mit nur zehn Saisontreffern ist Crailsheim die abschlussschwächste Mannschaft der Liga und Sands Trainerin Fabienne Breisacher hofft, dass sich dies am Sonntag nicht ändert: „Es ist immer schwer, gegen den TSV zu spielen. Wir müssen von Anfang an Tempo machen und dagegen halten.“ Der deutliche Sieg am Montag gegen Niederkirchen soll der Mannschaft auch Rückenwind und Selbstvertrauen geben, diese Hürde zu überstehen. Sollte Sand der Dreier gelingen und Tabellennachbar Niederkirchen sein Heimspiel gegen Tabellenführer Hoffenheim II verlieren, kann Sand erstmals seit dem achten Spieltag den Relegationsplatz zehn verlassen. Fehlen wird allerdings Sinah Amann, die sich gegen Niederkirchen in einem Zweikampf einen Kreuzbandriss zuzog. „Die schwere Verletzung trifft mich sehr. Sinah hat ihre Position in der Innenverteidigung gefunden und eine tragende Rolle gespielt. Wir wünschen ihr alles Gute“, sagte Fabienne Breisacher.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.