ASV Nordrach – SpVgg Schiltach 5:1

Große Enttäuschung für Schiltachs Anhang

Trainer Oliver Denner (rechts) und Co-Trainer Mathias Stehle, der per Elfmeter den „Ehrentreffer“ der Schiltacher erzielte, waren ob der Leistung ihrer Mannen mehr als enttäuscht!

Beim Auswärtsspiel in Nordrach enttäuschten die “Rot-Weißen” der SpVgg Schiltach auf der ganzen Linie. Erschreckend schwaches Defensivverhalten und ein völlig unzureichendes Passspiel  machten es den Gastgebern mehr als leicht, den Platz als Sieger zu verlassen. Bereits in der 1. Minute rettete Torhüter Spiegl bei einem Schuss von Kevin Kimmig. Doch in der 12. Minute konnte Timo Eble mit einem Schuss ins lange Eck die Führung erzielen. Die Schiltacher machten im Aufbauspiel Fehlpass um Fehlpass und kamen einfach nicht richtig in die Gänge. Zum Glück aus Schiltacher Sicht hieß es zur Halbzeit nur 0:1 und der Schiltacher Anhang hoffte auf eine bessere 2. Halbzeit.
Mit dem ersten Angriff in der 46. Minute brachte Kevin Kimmig aber die Nordracher nach einem kapitalen Abwehrschnitzer freistehend mit 2:0 in Führung. Dennoch kam Schiltach nun etwas besser ins Spiel machte sich aber durch ungenaue Abspiele das Leben selbst schwer, denn der letzte Pass landete meist in der gegnerischen Abwehr. In der 58. Minute darf Kimmig ungehindert an 3 Schiltachern vorbeimarschieren und erzielte das 3:0 mit einem plazierten Schuss ins rechte lange Eck. In der 74. Minute zeigte der Schiedsrichter zum Ärger der Einheimischen auf den Punkt und Mathias Stehle ließ sich diese Chance nicht nehmen und versenkte den Elfmeter im Netz zum 1:3. Bevor jedoch Hoffnung auf einen weiteren Anschlusstreffer aufkeimen konnte Timo Eble in der 75. und 77. Minute für die Entscheidung zum 4:1 und 5:1 sorgen. Vorausgegangen waren auch hier ekatante Abwehrfehler der überforderten Schiltacher Defensive. Unbegreiflich der Leistungsabfall gegenüber dem letzten Heimspiel, Nordrach gewann auch in der Höhe völlig verdient.
Nun folgt am kommenden Samstag ein weiteres Sechspunktespiel zu Hause im Derby gegen den FC Kirnbach, wo eine mehr als hundertprozentige Leistungssteigerung nötig ist, um den kampfstarken Gästen Paroli zu bieten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.