Beim neuen Spitzenreiter war für den SVO mehr drin

OBERLIGA: Stuttgarter Kickers – SV Oberachern 1:0

Szene aus dem Hinspiel, als die Oberacherner mit 3:1 gewinnen konnten. Gestern hatte der SVO beim 0:1 kein Glück. Foto: woge

Die Stuttgarter Kickers haben nach dem 1:0-Sieg gegen den SV Oberachern wieder die Tabellenführung übernommen. Doch sie mussten lange zittern bis der Dreier unter Dach und Fach war.

Die Stuttgarter hatten in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile, doch die Abwehr der Oberacherner stand sicher und ließ die Kickers kaum zur Entfaltung kommen. Der SVO dagegen sorgte mit einigen Kontern für Gefahr. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte die Mannschaft von Trainer Marc Lerandy sogar die Chance in Führung zu gehen. In der 40. Minute brachte Gabriel Gallus einen Freistoß aus 40 Metern in den Strafraum. Cemal Durmus stieg hoch, doch sein Kopfball verfehlte das Gehäuse nur knapp.

In der zweiten Halbzeit dann die Führung für die Gastgeber. Eine Einzelleistung von Lhadij Badiane (63.), der sich im Strafraum durchsetzen konnte ließ Oberacherns Torhüter Xaver Pendinger aus kurzer Distanz keine Chance. In der 74. Minute dann die Riesenchance zum Ausgleich für den SVO. Evans Erius legt im Strafraum quer und Gabriel Gallus rutscht im Fünf-Meter-Raum am Ball vorbei. Glück hatten die Oberacherner Vorstädter dann in der 79. Minute. Pendinger stand zu weit vor dem Tor, doch der Dropkick von Miftari strich über die Latte.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.