Bezirkspokalfinale in Niederschopfheim

Ostermontag geht es um den Rothaus-Cup

Beim SV Niederschopfheim freut man sich auf die Finalspiele am Ostermontag, der Platz präsentiert sich in einem tollen Zustand.

Am Ostermontag bricht in der Ortenau wieder das Pokalfieber aus. Schon fast traditionell finden die beiden Endspiele (Frauen und Herren) am zweiten Feiertag statt.

Den Auftakt machen wie in jedem Jahr um 13 Uhr die Frauen. Und hier kommt es zur interessantenBegegnung zwischen der SG Ödsbach/Zusenhofen/Oberkirch und der Spielvereingung Kehl-Sundheim. Für die Grenzstädterinnen ist es das dritte Finale in Folge. Vor zwei Jahren konnten sie den Wettbewerb gewinnen. Das Finale ist völlig offen, denn auch in der Bezirksliga zählen die beiden Mannschaften zu den Spitzenteams. Die Renchtälerinnen sind mit einem Punkt weniger Tabelledritter, während die Spielvereinigung Tabellenwezweiter ist.

Nicht minder spannend wird es im Endspiel der Herren zugehen, denn mit dem SV Oberharmersbach und dem SV Oberschopfheim treffen zwei Bezirksligisten aufeinander. Ein Blick auf die Tabelle der Bezirksliga genügt, um festzustellen, dass sich beide im oberen Drittel befinden. Die Friesenheimer Vorstädter belegen mit 48 Punkten einen guten dritten Platz und die Kinzigtäler sind mit 43 Punkten Fünfter. Dass es eine enge Partie werden wird, zeigte schon das Aufeinandertreffen in Oberharmersbach. In einem torreichen Spiel trennte man sich 3:3-Unentschieden.

Für Oberschopfheim ist es das zweite Pokalfinale in Folge. Im vergangenen Jahr unterlagen sie knapp mit 1:2 dem Landesligaaufsteiger FV Langenwinkel. Im Jahr 2015 konnten sie allerding den begehrten Pott schon einmal gewinnen, als sie im Endspiel mit 5:4 nach Elfmeterschießen knapp die Oberhand behielten.Es war ein hartes Stück Arbeit, bis der diesjährige Pokaleinzug feststand. Im Viertelfinale gegen den FSV Seelbach gewannen sie 4:3 nach Elfmeterschießen und im Halbfinale gegen die SG Dörlinbach-Schweighausen fiel der Siegtreffer durch Julian Burg erst kurz vor dem Abpfiff.

Bis zum Halbfinale war auch der Weg des SV Oberharmersbach nich einfach. So wurde im Achtelfinale beim SV Oberkirch mit 2:1 gewonnen und im Viertelfinale gewann die Mannsschaft von Trainer Manfred Hellmig mit dem gleichen Ergebnis. Das Semifianle war jedoch wieder eine klare Angelegenheit. Mit 5:0 wurde beim SV Appenweier souverän gewonnen.

Zu diesem Pokalendspiel, das um 15.30 angepfiffen wird, werden viele Zuschauer erwartet.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.