Elsässer im Pokal beim FC Toulouse

Racing Straßburg will das Finalticket lösen

Schwungvoll und offensiv: So lieben die Fans die Auftritte von Racing Straßburg (weißes Trikot). Foto: fis

Pokalschreck Racing Straßburg will am Sonntag, 13.01.2019 beim Tabellenvierzehnten FC Toulouse die englische Woche mit einem weiteren Erfolgserlebnis versüßen. Bereits am Dienstag gelang den Elsässern im Viertelfinale des französischen Ligapokals bei Olympique Lyon mit einem knappen 2:1-Sieg die nächste Sensation. Nachdem der OSC Lille (2:0) und Olympique Marseille (4:2 n. E ) an den Elsässern scheiterten, warfen die Schützlinge um Trainer Thierry Laurey den dritten Großen im Wettbewerb aus dem Rennen und stehen nun im Halbfinale. Racing spielte auf Konter gegen Champions-League Achtelfinalisten aus Lyon. Ludovic Ajorque brachte den Racing nach 26 Minuten per Strafstoß in Führung. Vom Ausgleich, den Bertrand Traore erzielte, zeigten sich die Elsässer wenig beeindruckt und kamen drei Minuten später durch Lamine Kone zum siegbringenden Treffer.

Am 13.01.2019, um 17 Uhr, trifft Racing im Stade Municipal auf den FC Toulouse. Dies wird ein Schlagabtausch auf Augenhöhe, wenn auch Straßburg in den vergangenen zwölf Jahren gegen die Südfranzosen nicht mehr verloren haben. Bereits in der vergangenen Saison musste Toulouse in die Abstiegsrelegation. Schon deshalb bleibt Racing Straßburg in der Favoritenrolle und kann mit breiter Brust auflaufen.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.