FC Ankara Gengenbach – SV Gengenbach

+++ Ankara schlägt den SVG mit 3:2 im Prestige-Derby +++

FC Ankara Gengenbach – SV Gengenbach 3:2 (1:0)

Der FC Ankara Gengenbach konnte überraschend das Derby gegen den Ortsrivalen, Favoriten und Tabellenzweiten SV Gengenbach gewinnen.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe, mit Vorteilen des FCA in der ersten Hälfte. Da hätte man das Spiel vorzeitig entscheiden können, den mehrere klare Torchancen konnten nicht verwertet werden. Schon in der 5. Minute verwertete Ahmet Celik eine mustergültige Kombination, in dem Gengenbacher Torhüter Nicolas Schwendemann keine Chance ließ und zum 1:0 einschob. Weitere klare Gelegenheiten ließ der FCA aus, u.a. einen Foulelfmeter der von Sascha Waslikowski vergeben wurde. Die Gäste aus dem Kinzigtalstadion konnten keine verwertbaren Angriffe starten, zu stark war der Druck der Schützlinge unter Daniel Armbruster. Mit dieser 1:0-Führung wurden die Seiten gewechselt.

2016-2017-ankara-gengenbach-sv-gengenbachNach der Halbzeit änderte sich das Kräfteverhätnis ein wenig. Der SVG mobilisierte die Kräfte, so dass es zu einer Schlacht mit offenem Schlagabtausch wurde, wobei der SVG jetzt die agierende Mannschaft war. Nicht verwunderlich der 1:1-Ausgleich in der 51. Spielminute. Nachwuchsspieler Tobias Wörner verwertete einen Abpraller und drückte das Leder unhaltbar über die Torlinie. Doch die Antwort des Gastgebers ließ nicht lange auf sich warten. In der 53. Minute setzte sich der wohl beste Akteur des FCA auf der linken Seite durch, ließ sich nicht mehr abdrängen und brachte so seine Elf wieder in Führung.

Diese 2:1-Führung hielt lange an, bis der gegnerische Mittelstürmer Mario Schilli mit einem trockenen Torschuss in die linke untere Ecke den wohl zwischenzeitlich gerechten 2:2-Ausgleich erzwang. Das Spiel schien sich für den SVG zu drehen. Bei weitem gefeht. Ein Sonntagsschuss von Erol Kalkan sorgte für die Entscheidung. Kurz vor Schluss rettete Daniel Keller nochmal mit einer Glanzparade in höchster Not. Somit war der Derbysieg perfekt.

FCA: Keller, Mandirali (55./ Özkan), Waslikowski (89./ S.Celik), Cincikli, Kirömeroglu, Armbruster, Zencirikan, Celtik, Asik, Kalkan, Celik (61./ Güner)

Tore: 1:0 Celik (5.), 1:1 Wörner (51.), 2:1 Celik (53.), 2:2 Schilli (68.), 3:2 Kalkan (72.)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.