FC Denzlingen – SC Hofstetten 3:1

Gleich kommt die Schwalbe von Erdogan Aldemir – Nico Obert grätscht berührungslos und Schiri Sven Pacher pfeift Elfmeter.

Mit 3:1 Toren unterliegt der Sportclub Hofstetten in der Fußball-Verbandsliga dem FC Denzlingen. Der Sieg der Gastgeber geht in Ordnung, weil sie mehr Spielanteile und auch den Großteil an Chancen hatten.

Hofstettens Trainer Martin Leukel konnte nach dem Match trotzdem zufrieden sein, weil er trotz des kleinen Kaders auf fünf Stammkräfte verzichten musste. „Bis zur 30. Minute haben wir toll mitgespielt und keine Möglichkeit zugelassen“, resümierte er und meinte zuversichtlich: „Vielleicht sieht es nächste Woche personell wieder besser aus“. Leukel freute sich auch, dass sein Team nach dem Anschlusstreffer zum 2:1 in den Angriffsmodus schalten konnte und bis zur 87. Minute am 2:2 schnuppern durfte.

In den ersten 25 Minuten hatte die Elf von FC-Coach Armin Jungkeit zwar mehr vom Spiel, doch zwingend wurde es deswegen nicht, weil der Sportclub geschickt verteidigte. Jonas Bergmann hatte eine gute Gelegenheit für seinen FC, aber auch Nico Obert per Freistoß und Nils Kaspar kamen aussichtsreich in Schussposition. In der 30. Minute dann das 1:0. Benjamin Mandzo erhielt den Ball in der Schnittstelle von Rino Saggiomo und ließ SC-Keeper Patrick Ohnemus keine Chance. Es war eine gelungene Aktion des FC, aber auch die erste. Eine Minute später scheiterte Rino Saggiomo nach einem schnellen Einwurf am Außenpfosten, Glück für Hofstetten. Kurz darauf konnte Patrick Ohnemus gegen Erdogan Aldemir klären. Mit der knappen aber verdienten Gastgeber-Führung ging es in die Pause. Auch im zweiten Durchgang spielt die Elf von Martin Leukel sehr diszipliniert. So dauerte es bis zur 58. Minute, bis die Gastgeber nach zwei Eckbällen hintereinander aussichtsreich in Schussposition kamen. Rino Saggiomo nahm das Leder im Strafraum volley, SC-Schlussmann Patrick Ohnemus war die Sicht versperrt – 2:0. Doch schon in der 66. Minute hatte Hofstetten die gute Möglichkeit auf 2:1 zu verkürzen, Nils Kaspar scheiterte knapp. Besser machte es der Hofstetter Angreifer drei Minuten später, als er von Leon Brosamer bedient wurde. Es war der schönste Treffer im Spiel, weil Kaspar das Leder unhaltbar für FC-Keeper Adrian Winski in den Winkel zimmerte. Die Leukel-Elf witterte nun Morgenluft, denn das Unentschieden war möglich. Denzlingen konnte sich nur noch sporadisch befreien und kam nach einem Konter in der 87. Minute zum 3:1 durch einen Foulelfmeter. Es war eine Fehlentscheidung des ansonsten guten Unparteiischen Sven Pacher, denn Nico Obert hatte Erdogan Aldemir überhaupt nicht berührt. Rino Saggiomo ließ sich die Chance nicht entgehen und schickte den Hofstetter Keeper in die falsche Ecke.

FC Denzlingen: Winski, Magerfeld, Dichtel (66. Lenger), Saggiomo, Aldemir, Mandzo (74. Zehnle), Schweiger, Merchan, Bergmann, Bayram, Fiand (72. Gremmelspacher)

SC Hofstetten: Ohnemus, Singler, Neumaier, Kern (60. Brosamer), Krämer, Obert, Buchholz, Uhl (84. Lupfer), Kaspar, Kinast, Schwörer

Tore: 1:0 Mandzo (30.), 2:0 Saggiomo (58.), 2:1 Kaspar (69.), 3:1 Saggiomo (87. FE)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Sven Pacher, Brigachtal

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.