FC Kirnbach – SC Orschweier 4 : 4

Gerechtes Unentschieden mit 8 Toren

Ein mitreißendes und phasenweise hochklassiges Spiel erlebten die Zuschauer Spiel der Kreisliga A Süd zwischen dem FC Kirnbach und dem SC Orschweier.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen in Kirnbach, dominierte nicht der Gastgeber sondern die Gäste aus Orschweier den Anfang dieser Partie. Schon nach 2 Minuten flog der erste gefährliche Ball in den Kirnbacher Strafraum, den der Gästestürmer jedoch verpasste. Der erste Torabschluss der Partie kam in der 9. Minute von den Gästen und der erste Treffer ebenfalls. Ein schneller Angriff über die rechte Seite wurde mit einer Flanke an den langen Pfosten abgeschlossen, wo der Orschweirer Julian Schwab unbedrängt den Ball über den Kirnbacher Torwart zum 0:1 lupfen konnte. Bis dahin waren 11 Minuten gespielt und der Gastgeber noch kein einziges Mal vor dem Gästetor aufgetaucht. Dies änderte sich erst in der 14. Minute, als Patrick Gutmann bei einem Konter Benjamin Becherer mit einem Pass von der rechten zur linken Außenlinie erreichte. Dessen Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Besser machte es der gleiche Spieler, als wiederum Patrick Gutmann den Ball im Mittelfeld unter Kontrolle brachte und Fabian Staiger auf der rechten Seite bediente. Dessen butterweiche Flanke fand genau den Kopf von Benjamin Becherer, der in der 17. Minute zum 1:1 Ausgleich einköpfen konnte.

Die Freude der Gastgeber währte jedoch nur kurz, da bereits 1 Minute später Karl-Heinz Metzger in der Mitte der Kirnbacher Hälfte angespielt wurde und seinen Sololauf trotz Bedrängnis durch einen Verteidiger zum 1:2 abschließen konnte. Jetzt entwickelte sich ein offeneres Spiel, in dem zunächst Kirnbach die größeren Chancen hatten. In der 21. Minute köpfte Patrick Gutmann den Ball an den Pfosten der Gäste, in der 23. Minute war der Gästetorwart reaktionsschnell mit dem Fuß zur Stelle, als wiederum Gutmann den Ball aus 3 Meter einschieben wollte. Hätte der Gästespieler Andres Zuleta in der 42. Minute eine Hereingabe von links nicht knapp verpasst, wäre das 1:3 gefallen. Stattdessen erzielte der FCK in der 45. Minute den 2:2 Ausgleich. Wieder fand eine klasse Flanke von Fabian Staiger von rechts an die linke Strafraumecke genau einen Mitspieler. Diesmal war es Christian Daxkobler, der mit einem strammen Schuss ins lange Eck den Halbzeitstand herstellte. Nach der Pause war Kirnbach wacher und hatte direkt nach dem Wiederanpfiff und in der 49. Minute jeweils eine gute Torchancen. In der 53. Minute wurde Christian Daxkobler im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen 11-Meter verwandelte Patrick Gutmann sicher zur 3:2 Führung. In der 58. Minute sprang Andreas Kühnau bei einem Eckball von Christian Daxkobler am höchsten und köpfte zur 4:2 Führung ein.

Orschweier gab sich aber auch nach dem zwei-Tore-Rückstand nicht geschlagen und stellte auf 2 Sturmspitzen um. Dies zahlte sich schon in der 65. Minute aus, als Karl-Heinz Metzger nach einer schnellen Kombination im Mittelfeld angespielt wurde und den Ball zum 4:3 einschob. Bereits eine Minute später war es Julian Schwab, der ebenfalls im Zentrum angespielt wurde und den Ball an dem herauseilenden Torwart und den Verteidigern vorbei zum 4:4 Ausgleich ins Tor spitzeln konnte.

Nun hatte Orschweier wieder Oberwasser und versuchte die gleiche Drucksituation wie zu Beginn der ersten Halbzeit wieder herzustellen. Kirnbach hatte nur in der 68. Minute eine Chance für ein weiteres Tor. Der agile Lukas Wälde scheiterte jedoch am Gästetorwart. Die Gäste hatten in der 89. Minute noch zwei große Chancen. Karl-Heinz Metzger setzte einen Kopfball an die Latte und den anschließenden Schuss des eingewechselten Jakob Schmidt konnte Tobias Erker gerade noch parieren. So blieb es beim 4:4 Unentschieden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.