FC Kirnbach – SV Münchweier 4 : 2

Kirnbach gelingt der erste Saisonsieg

Auf Grund der sehr engen Personalsituation in der Heimmannschaft, griffen die Verantwortlichen des FC Kirnbach in die Trickkiste und reaktivierten die ehemaligen Spieler Christian Daxkobler und Patrick Gutmann, was sich insgesamt auch auszahlte. Dennoch hatte der Gast aus Münchweier in der 4. Minute den ersten Torabschluss, den Kilian Mandel jedoch aus zentraler Schussposition rechts neben das Tor zielte.
In der 6. Minute gab es die erste gute Aktion der Gastgeber.

Allerdings konnte der Gästetorwart die Hereingabe von Behar Ujkani abfangen, bevor diese Patrick Gutmann erreichte. Besser klappte es in der 16. Minute, als Maxime Gendronneau mit einem Diagonalpass Sebastian Fuchs auf der linken Außenbahn bediente. Dieser dribbelte bis an den Pfosten des Gästetores und legte den Ball dann auf Patrick Gutmann zurück, der die Kugel zur 1:0 Führung ist Gästetor einschob. Bereits drei Minuten später wiederholte Sebastian Fuchs den Angriff über links. Diesmal fand seine Hereingabe David Architravo, dessen Schuss aus dem Rückraum von einem Verteidiger kurz vor der Linie abgeblockt wurde. In der 35. Minute zirkelte David Architravo einen Freistoß von der rechten Strafraumgrenze kunstvoll in die kurze Ecke und erhöhte damit auf 2:0. Münchweier versuchte trotz des Rückstands dagegen zu halten. Außer einem Kopfball in der 38. Minute, der über das Kirnbacher Tor ging, gab es jedoch keine nennenswerte Torszene des Gastes. Besser machte es der Gastgeber in der 42. Minute, als Sebastian Fuchs nach einem langen Einwurf über die rechte Seite in den Gästestrafraum eindrang. Seine Hereingabe schien schon etwas zu lang geraten – doch Patrick Gutmann konnte den Ball doch noch mit der Fußspitze erreichen und spitzelte ihn gegen die Laufrichtung des Gästetorwarts zur 3:0 Halbzeitführung in das Münchweirer Tor. Mit zwei Toren in einer Halbzeit feierte Gutmann ein sehr gelungenes Comeback.

Gleich nach Spielbeginn hatte Behar Ujkani die Chance, das Spiel endgültig zu entscheiden, als er nach einem klugen Pass von Patrick Gutmann alleine auf das Tor der Gäste zulief. Sein Schuss wurde vom Gästetorwart Julian Fraude jedoch stark pariert. In der 52. Minute schickte der für den verletzten Christian Daxkobler eingewechselte Jürgen Moosmann Sebastian Fuchs auf die Reise. Dieser schloss seinen Lauf über die linke Seite mit einem Schuss ans Außennetz ab.

In der 55. Minute fiel der zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende Anschlusstreffer der Gäste. Marco Spitzer gelang es auf der linken Angriffsseite seinen Gegenspieler zu überlaufen. Seine Hereingabe konnte Alexander Romme zum 3:1 verwerten. Nur kurze Zeit später musste sich der Kirnbacher Torwart sehr lang machen, um den Flachschuss von Felix Breig um den Pfosten zu lenken. Kirnbach wirkte durch das Gegentor verunsichert und ließ der Gastmannschaft viel zu viel Raum. In der 61. Minute schloss Marco Spitzer einen Konter zum 3:2 Anschlusstreffer für die Gäste ab.

Wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, hätte nicht David Architravo in der 63. Minute einen direkten Freistoß aus ca. 20 Meter mit viel Gefühl zum 4:2 über die Mauer ins Gästetor gezirkelt. Dieser Treffer ersticke die aufkommende Hoffnung der Gäste, in Kirnbach vielleicht doch noch den ersten Punkt mitnehmen zu können. Erst in den letzten 10 Spielminuten gelang es dem SVM, Druck auf das FCK-Tor zu erzeugen. Anstatt einem weiteren Treffer gelang den Gästen jedoch nur ein Heber, der auf der Latte des Tores der Heimmannschaft landete. So blieb es beim letztendlich verdienten 4:2 Erfolg des FC Kirnbach.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.