FC Neustadt – SV Linx

Linx lässt beim Sieg keine Großchancen zu

FC Neustadt – SV Linx 0:1

(he). Der SV Linx hat die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Knapp aber hochverdient schlug das Reiss-Team Angstgegner FC Neustadt. Es war eine taktische Meisterleistung, denn der Gastgeber hatte über neunzig Minuten keine echte Torchance.
Linx Trainer Sascha Reiss musste auf den verletzen Marc Rubio sowie auf Adrian Vollmer und Dennis Kopf verzichten, die bei der Hochzeit ihres Ex-Mitspielers Fabian Herrmann waren. Nach viertelstündigem Abtasten nahmen die Linxer das Spielgeschehen in die Hand. Nathan Recht hatte Pech, dass bei seinem Torschuss Fabian Papa den Ball noch von der Linie kratzte. Linx versuchte mit Flügelspiel das Neustädter Abwehrbollwerk zu knacken aber man fand die Lücke nicht. Als Pierre Venturini einen Eckball scharf herein brachte unterlief Fabian Papa ein Handspiel. Den fälligen Strafstoß verwandelte Pierre Venturini souverän zum 0:1 (34.). Sekunden vor dem Pausenpfiff bekam SVL-Keeper Norman Riedinger das erste Mal den Ball aufs Tor.
Nach der Pause das gleiche Bild. Der SV Linx stürmte – der FC Neustadt verteidigte. Pasquale versuchte es mit zwei Distanzschüssen verfehlte aber knapp.
Mit den eingewechselten Löbsack und Kropp kann nochmal frischer Wind in das Linxer Angriffspiel. Luca Löbsack hatte die große Chance das Ergebnis auszubauen, FCN-Keeper Kiefer rettet aber per Fußabwehr. In der Schlussphase warf der FC Neustadt alles nach vorne. Linx hatte Platz zum Kontern jedoch scheiterte Löbsack erneut an Neustädter-Keeper Kiefer.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.