FF USV Jena – SC Sand 0:2

Doppelschlag nach der Pause ebnet Sieg

Der SC Sand, wie hier Nadine Prohaska (links) hatte auch in Jena alles im Griff und siegte 2:0. Foto: Jean-Luc Bastian

Beim sieglosen Schlusslicht FF USV Jena haben die Frauen des SC Sand einen glanzlosen 2:0-Auswärts eingefahren. In den ersten 45 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, wo beide Mannschaften ihre Chancen hatten. Doch sowohl Jenas Torhüterin Sarah Hornschuch wie auch die Keeperin des SCS, Manon Klett, konnten ihre Gehäuse sauber halten. Das torlose Unentschieden zur Halbzeit war den Spielanteilen nach gerecht.

Nach dem Wechsel schöpften die Gastgeberinnen Mut um endlich den ersten Dreier einzufahren. Doch Sand erwischte den Letzten auf dem falschen Fuß und mit einem Doppelschlag war der Auswärtssieg geebnet. In der 48. Minute nahm Dina Blagojevic Maß und mit einem Schuss aus 25 Meter Entfernung war die Führung perfekt. Jena hatte sich von dem Schock noch nicht richtig erholt, da klingelte es in der 58. Minute erneut. Nach einem Freistoß kam der Ball zu Ricarda Schaber, die mit einem Schuss aus der Drehung das 2:0 erzielte. Auch hier gab es keine Abwehrchance.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.