Freiburger FC – Kehler FV

KFV verliert und kassiert zwei „Rote“

Freiburger FC – Kehler FV 3:0

Der Kehler Stefan Laifer (links) im Zweikampf mit Matthis Eggert vom Freiburger FC. Foto: Daniel Fleig

(fis). Zwei rote Karten und eine 0:3-Niederlage im Gepäck. Heftiger hätte die Partie für den Kehler FV beim Spitzenreiter Freiburger FC nicht werden können. Helle Aufregung herrschte im Kehler Lager bereits nach zwölf Minuten, als der Unparteiische Jonas Hirt aus Schönwald Tarik Aras die Rote Karte vor die Nase hielt. „Der Schiri hat nach zwölf Minuten unser Spiel kaputt gemacht“, tobte der sportliche Leiter Jürgen Sax. Nach 37 Minuten das 1:0 durch Konrad Faber. Im Gegenzug zeigte Yannick Imbs vor FFC-Keeper Tim Kodric Nerven.
Und prompt kam nach dem Wechsel die Quittung der Breisgauer durch Aslan Ulubiev, der zum 2:0 für den FFC in die Maschen traf. Und wieder hatte Imbs danach die Chance zum Anschluss. In der 63. Minute die Entscheidung als Mike Enderle zum 3:0 traf. Doch es sollte noch schlimmer kommen für die Grenzstädter: In der 66. Minute sah Kevin Sax ohne Vorwarnung die zweite rote Karte in dieser Partie.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.