Freiburger FC – SC Hofstetten 4:0

Hofstetten beim Top-Team aus Freiburg chancenlos

Erbitterter Kampf um den Ball – Hofstettens Marc Hengstler (im schwarzen Dress) wird von Freiburgs Elias Reinhardt gestört. Michael Kern rechts daneben wartet ab.

Der Sportclub Hofstetten war am Samstag in der Fußball-Verbandsliga beim Traditionsverein Freiburger Fußball-Club chancenlos und verlor im „Dietenbach-Sportpark“ mit 0:4 Toren.

SC-Trainer Martin Leukel hoffte zur Halbzeit, als es nur 0:1 stand, dass seine Elf auch nach dem Seitenwechsel noch einigermaßen dagegenhalten kann, war sich aber sicher, dass es gegen den Hochgeschwindigkeitsfußball der Freiburger schwer werden wird. Das 0:4 spiegelt die Überlegenheit der Gastgeber wider und war unter dem Strich verdient.

Leukel, der auf seinen Kapitän Nico Obert verzichten musste, außerdem auf Dominik Hertlein, Marco Neumaier und Jannik Schwörer, hatte sein Team trotzdem gut eingestellt. Ein Schönheitsfehler für Hofstetten war das frühe 1:0 in der achten Minute, als Mike Enderle das Leder nicht voll traf, trotzdem aber den Treffer bejubeln durfte. Kurz vor der Freiburger Führung hatte Jannic Schulz die Hofstetter Führung auf dem Fuß und prüfte Freiburgs Schlussmann Tim Kodric. In der Folgezeit hatte Freiburg deutlich mehr Ballbesitz, spielte auch schön nach vorne, doch die SC-Defensive ließ nichts anbrennen. Und wenn die Hofstetter Abwehr einmal überspielt war, bereinigte SC-Keeper Daniel Lupfer die Situation. Die beste Möglichkeit der Gastgeber auf 2:0 zu stellen hatte Ivan Novakovic mit einem Distanzschuss kurz nach der Freiburger Führung. Hofstetten stand weiterhin gut und rettete das 0:1 in die Pause. Nach Wiederbeginn erhöhte der Favorit in der 53. Minute durch Nicolas Garcia Stein auf 2:0, als er von der Strafraumkannte ins rechte Eck traf. Hofstetten hätte davor klären können, vertändelte aber das Leder im eigenen Sechszehner. Nur drei Minuten später traf Alexander Martinelli zum 3:0. Der Sportclub war geschlagen, weshalb SC-Trainer Martin Leukel jetzt kräftig durch wechselte. Auch Freiburg wollte seinen Talenten auf der Ersatzbank Gelegenheit geben sich auszuzeichnen. Doch es dauerte bis zur 82. Minute. Nach einem schnellen Konter erhöhte der eingewechselte Karl-Lois Dees zum 4:0. Dabei blieb es auch. Und trotz der Niederlage gab es Lob für Martin Leukel und sein Team.

Freiburger FC: Kodric, Sutter (58. Züfle), Enderle, Reinhardt, Senftleber, Faber, Navakovic (69. Dees), Martinelli (75. Spoth), Garcia Stein (81. Koberitz), Dreher, Eggert

SC Hofstetten: Lupfer, Singler, Kern, Bauer, Schulz (57.Schätzle), Krämer, Schilli, Steiner, Witt (80. Wernet), Hengstler, Uhl (63. Brosamer)

Tore: 1:0 Enderle (8.), 2:0 Garcia Stein (53.), 3:0 Martinelli (56.), 4:0 Dees (82.)

Zuschauer: 340

Schiedsrichter: Jürgen Schätzle, Schönwald

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.