FSV Altdorf II – SpVgg Schiltach 2:9

SpVgg Schiltach überfährt Altdorfer Reserve

Peter Datz und sein Schiltacher Team hatten in Altdorf den großen Vorwärtsgang eingelegt!

Mit dem höchsten Saisonsieg fegte die SpVgg Schiltach die Landesligareserve des FSV Altdorf vom Platz. Herrliche Freistoßtreffer und schön heraus gespielte Tore ließen die letzten glück- und punktlosen Wochen vergessen machen.

Schiltach begann stark und hatte in den ersten Minuten schon Möglichkeiten durch Peter Datz, Flavius-Nicolae Oprea und Daniel Schmider, doch erst ein herrlicher Freistoßtreffer in der 11. Minute durch Flavius-Nicolae Oprea brachte die 1:0 Führung ein. Danach spielte man gut, ohne den finalen Pass im Abschluss zu finden. In der 25. Minute musste sich dann Schiltachs Keeper Hug nach einem strammen Schuss strecken und auch in der 33.  Minute hatte man Glück, dass eine gute Möglichkeit von Steffen Mösch über Schiltachs Gehäuse ging. Auch in der 36. Minute noch einmal ein brenzlige Situation für die Schiltacher, wo man mit Glück und Geschick überstand. Dann aber legte man nach einem guten Angriff über Oprea, dessen Ball Daniel Schmider zum 2:0 verwandeln konnte, den Grundstein zum Sieg. Bis zur Halbzeit ließ man Altdorf nicht mehr entfalten.

 Gleich nach dem Wechsel setzte Marcel Heizmann mit einem tollen Freistoßtor den finalen Nadelstich gegen die Heimelf. Ein weiterer herrlicher Freistoßtreffer in der 57. Minute von Flavius-Nicolae Oprea brachte die 4:0 Führung. Ein schöner Angriff über Marcel Heizmann, Vito Pesare und Peter Datz brachte Flavius-Nicoela Oprea in Position, der zum 5:0 in der 60. Minute für die „Rot-Weißen“ abschloss, dem Peter Datz nach toller Vorarbeit von Ergün Gürkan das 6:0 in der 64. Minute folgen ließ. Eine Unachtsamkeit im Schiltach Abwehrverbund brachte das 1:6 durch Carsten Traber. Marcel Heizmann konnte einen Abpraller, nach einem guten Pass in die Tiefe auf Oprea und dessen Scheitern an Keeper Marius Kißling, zum 7:1 verwerten und zwei Minuten später schloss Oprea selbst zum 1:8 ab. Carsten Traber erzielte mit einem schönen Schlenzer über Schiltachs Keeper Hug hinweg das 2:8, doch Vito Pesare konnte nach einem Eckball mit einem strammen Schuss in die Mitte, der an Freunde und Feind vorbei den Weg ins Altdorfer Tor fand, zum 9:2 verwandeln.
Nach dem Schlusspfiff sah man den Spielern und Trainer Kai de Fazio große Erleichterung an, dass der Negativlauf endlich gestoppt werden konnte! Die Leistung, insbesondere im zweiten Durchgang macht Hoffnung aufs Derby gegen Kirnbach, in das man nunmehr nach einigen zähen Wochen mit etwas mehr Selbstvertrauen gehen kann.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.