FUSSBALL-LANDESLIGA: Die Verfolger wollen nachlegen

Landesliga-Duelle mit der besonderen Würze

Torjäger Lionel Labad wird dem Aufsteiger SV Niederschopfheim auch gegen den FV Würmersheim fehlen. (Foto: jörg)

Aufsteiger SV Niederschopfheim hat sich für die erste Saisonniederlage gegen den SV Stadelhofen mit einem 4:1 Erfolg beim TuS Oppenau rehabilitiert. Trainer Dominic Künstle zog ein durchweg positives Fazit. Zumal vier Leistungsträger verletzungsbedingt ausfielen. „Wichtig aus unserer Sicht war, dass wir unsere Ausfälle gut kompensieren konnten. Mit dem FV Würmersheim kommt eine Mannschaft, deren Ergebnisse uns nicht blenden dürfen. Zumal der Gegner im Pokal den SC Lahr mit 1:0 schlug und auch sonst gute Ergebnisse erzielte. Da gibt es gar keinen Grund, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen“, warnt der Coach. Im Heimspiel ausfallen werden indes Robin Leidinger und Lionel Labad. Personell auf dem Zahnfleisch kommt der SC Hofstetten daher. Etliche Leistungsträger fallen seit Wochen aus, was die Arbeit von Trainer Gotthard Schwörer nicht unbedingt leichter werden lässt.“ Von den ersten Zwanzig fehlen zehn Mann. In Mörsch treffen wir auf einen Gegner, den wir im Pokal 3:1 geschlagen haben. Der Kontrahent befindet sich in der Umbruchphase und ist noch nicht so recht in der Landesliga angekommen. Deshalb müssen wir gut und Kompakt stehen und den Gegner vor Probleme stellen. Mörsch spielen zu lassen, wäre gefährlich. Gerade in der Offenisve kann der Gegner unangenehm werden. Deshalb müssen wir die Hausherren von unserem Tor fern halten und selbst den Kontrahenten unter Druck setzen wenn wir erfolgreich sein wollen.“ fordert Schwörer. Marc Hengstler, Leon Brosamer, Arian Steiner, Jonas Krämer und Nico Obert (Standesamt) werden heute wohl ausfallen. Nach sechs Spielen noch ohne Niederlage ist neben Tabellenführer SV Stadelhofen der SC Offenburg. Die jüngste Nullnummer zu Hause im Verfolgerduell gegen den Tabellennachbarn SV Sinzheim war spielerisch ein besseres Remis. Trainer Jürgen Wippich konnte sich mit dem Spiel seiner Elf anfreunden und warnt vor der Auswärtspartie beim Aufsteiger SV Ulm: „Ulm hat fast durchweg gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel gespielt und sich in keinem der Spiele abschlachten lassen. Das wird kein Selbstläufer. Wir wollen uns im oberen Tabellendrittel festbeißen und auch im siebten Spiel ungeschlagen bleiben. Ausfallen werden Torjäger Aliu Cisse und Steffen Grams: „Wir peilen drei Punkte an in Ulm“, so Wippich.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.