FUSSBALL OBERLIGA: FV Ravensburg – SV Linx 3:2

Für Rheinauer wäre mehr drin gewesen

Der SV Linx konnte sich gestern in Ravensburg nicht richtig durchsetzen und verlor mit 2:3. Archivfoto: fis

Ravensburg (woge). Der SV Linx hat es verpasst den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle zu schaffen. Beim FV Ravensburg verlor die Mannschaft von Trainer Thomas Leberer gestern Nachmittag mit 2:3.
Es war eine vermeidbare Niederlage, denn der SVL konnte mit den favorisierten Gastgebern mithalten. Diese gingen zwar in der 23. Minute durch Jona Boneberger in Führung, doch 13 Minuten später war es Marc Rubio, dem der Ausgleich gelang. Als sich schon alle mit dem Remis zur Pause abgefunden hatten, war es erneut Boneberger, dem das 2:1 gelang (44.). Die Führung schmeichelte dem FVR.
Den besseren Auftakt nach dem Seitenwechsel hatte der SVL und in der 58. Minute war es Timo Schwenk, der nach einem Eckball das 2:2 erzielte. In der Folgeueit machten die Linxer zu wenig Druck, so dass Ravensburg immer dominierender wurde. In der 71. Minute dann der Siegtreffer für die Gastgeber. Von der linken Seite wurde in den Strafraum geflankt und Daniel Schachtschneider wurde nicht richtig attackiert, so dass er zum 3:2 einschieben konnte.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.