FUSSBALL-OBERLIGA: SV Linx – SV Oberachern 1:0

Kopfballtor von Rubio entscheidet das Derby

Der SV Linx (weißes Trikot) behielt im Ortenauderby mit 1:0 die Oberhand gegen den SV Oberachern und kletterte in der Tabelle auf den vierten Platz. Foto: Breithaupt

Das mit Spannung erwartete Ortenau-Derby in der Oberliga Baden-Württemberg gewann gestern Nachmittag der SV Linx gegen den SV Oberachern. Beide Mannschaften traten mit breiter Brust auf. Sowohl die Acherner Vorstädter, wie auch die Rheinauer hatten unter der Woche ihre Begegnungen gewonnen, so dass ein weiterer Dreier gewünscht war.

Den besseren Auftakt hatten die Gäste aus Oberachern, die sich in den ersten Minuten leichte Vorteile erspielen konnten. Die Linxer wurden unter starken Druck gesetzt und sie konnten sich bei ihrem Torwart Daniel Künstle bedanken, der sein Gehäuse sauber halten konnte. So konnt er sich bei zwei, drei Chancen des SVO auszeichnen. Gegen Ende der zweiten Halbzeit wurden die Linxer etwas nachlässig, doch Oberachern konnte die Gunst der Stunde nicht nutzen. Mit dem torlosen Unentschieden zur Halbzeit waren die Gastgeber noch gut bedient.

Nach dem Seitenwechsel kam der SV Linx frischer aus der Kabine und erspielte sich eine leichte Feldüberlegenheit. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber in der 69. Minute in Führung gingen. Nach sehr guter Vorarbeit war es Marc Rubio, der mit seinem vierten Saisontreffer das 1:0 gelang. Mit diesem Erfolg kletterten die Linxer auf den vierten Platz und haben nur einen Punkt weniger auf dem Konto als Tabellenführer Neckarsulm. Ein erfolgreicher Saisonauftakt für die Mannschaft von Trainer Thomas Leberer. Für den SV Oberachern dagegen wird die Luft so langsam dünner. Die Lerandy-Truppe rangiert auf dem viertletzten Platz.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.