FUSSBALL-VERBANDSLIGA: Kehler FV – Offenburger FV 1:1

Leider keinen Sieger gab es im umkämpften Lokalderby zwischen dem Kehler FV (weißes Trikot) und dem Offenburger FV. Das Spiel im Kehler Rheinstadion endete 1:1. Foto: fis

Nur ein Unentschieden im prestigeträchtigen Derby

Kehl (fis). Im Derby zwischen dem Kehler FV und Offenburger FV, am Samstag im Kehler Rheinstadion, ging es eigentlich nur noch ums Prestige. Im Lokalkampf konnte der Gastgeber beim 1:1-Remis zunächst nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Seit acht Spielen ungeschlagen und mit 22 Punkten sich in das vordere Drittel geschossen, gingen die „Grenzstädter“ hoch motiviert in die Partie. Ex-Profi Karim Matmour, den KFV-Trainer Heinz Braun vertrat, überraschte mit der Aufstellung. Kapitän Stefan Laifer saß zunächst auf der Bank. Dafür stand Rückkehrer Amadou Dioum nach einem kurzen Gastspiel in Litauen in der Startformation.  Allerdings bestimmte der OFV das Geschehen. Marco Petereit legte von der Grundlinie zurück und Samuel Geiler verzog. Wenig später hatte Petereit die dickste Chance zur Führung für den Gast. Die schaffte dann Marco Junker nach einer knappen halben Stunde. Nach der Pause und zwei Auswechslungen auf Kehler Seite wurden die Gastgeber besser. Laifer und Zdraveski scheiterten jedoch, ehe Felix Weingart nach einer Ecke im prestigeträchtigen Duell der Ausgleich gelang. Danach war es Kevin Sax der mit einem Freistoß am Aluminium scheiterte und den Siegtreffer verpasste.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.