FUSSBALL-VERBANDSLIGA: SC Durbachtal – Offenburger FV 3:4

OFV schlägt im Derby zurück

Diogo Carolina (rotes Trikot) kommt gegen SC-Keeper Lukas Grothmann und Hannes Gütle einen Tick zu spät. Foto: jörg

Das Derby zwischen dem Underdog SC Durbachtal und dem Traditionsverein Offenburger FV war für die Fußballfans beider Lager ein Fest. Bei kaiserlichem Fußballwetter sahen die rund 430 Zuschauer eine hochinteressante Partie, die gleich vom Anpfiff weg in die Vollen ging. Nach fünf Minuten Jubel im Lager des Offenburger FV, bei dem die Aktivposten Nico Schlieter, Dennis Kopf, Martin Weschle und Marco Junker auf der Bank saßen.

Nach schöner Vorarbeit von Marco Petereit war es Maximilian Leist, der im Sechzehner zum Schuss kam und das 1:0 für den Favoriten erzielte. Aufsteiger Durbachtal, der auf Standardspezialist Thomas Dautner und Abwehrspieler Nicolas Decker verzichten musste, gab wenig später die Antwort. Timo Meyer nahm das Leder volley und traf zum Ausgleich. Noch vor dem Wechsel die erstmalige Führung für den Underdog. Max Distelzweig foulte Timo Meyer und Marius Hauser traf per Strafstoß zum 2:1.

Nach dem Wechsel erhöhte Jan Philipowski auf 3:1. Der Weckruf für den Favoriten, der nun Weschle, Schlieter und Junker brachte. Zwei Minuten danach traf Petereit zum Anschluss. Namensvetter Marco Junker glich nach 69. Minuten aus.

Jetzt drängte der OFV auf den Siegtreffer im umkämpften Derby und der fiel durch den eingewechselten Martin Weschle, der dem Aufsteiger damit den Zahn zog.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.