FV Herbolzheim gewinnt 9. Bernhard-Weber-Gedächtnisturnier

Mit einem deutlichen 5:1-Sieg im Finale über die SG Schweighausen konnte sich der FV Herbolzheim erstmals den Turniersieg beim Bernhard-Weber-Gedächtnisturnier des SV Kippenheim sichern. Am Ende war es verdienter Sieg für die Herbolzheimer, welche mit einer gemischten Mannschaft aus Landesliga- und Reservekader antraten, aber spielerisch trotzdem zu überzeugen wusste.

Bevor es aber am Ende soweit war, gab es aber im Turnierverlauf die ein oder andere Überraschung zu verzeichnen. So musste sich bereits in der Gruppe A der Mitfavorit und fünfmalige Turniersieger SV Kippenheim aus dem Turnier verabschieden. Nachdem man mit einem Sieg über die SVK-Allstars, eine kurzfristig zusammengewürfelte Truppe, welche für den FC Mietersheim 2 einsprang, noch einen Auftaktsieg feiern konnte, musste man sich in den beiden weiteren Gruppenspielen dem SC Orschweier & der TGB Lahr geschlagen geben und verpasste so den Sprung in die Zwischenrunde. Anders verhielt es sich bei den SVK-Allstars, welche sich nach der Auftaktniederlage als Gruppenzweiter hinter dem SC Orschweier etwas überraschend für die Zwischenrunde qualifizieren konnte. In der Gruppe B musste sich die einheimische A-Jugend nur ganz knapp hinter den Teams aus Schweighausen und Mietersheim einreihen und so war auch für sie das Turnier frühzeitig beendet. In Gruppe C ging dagegen alles seinen gewohnten Gang und so konnten sich die beiden Favoriten aus Langenwinkel & Grafenhausen durchsetzen. Den nächsten Wehrmutstropfen mussten die Verantwortlichen am Dreikönigstag hinnehmen, als die 2. Mannschaft des FV Langenwinkel ihre Teilnahme aus Personalmangel kurzfristig zurück zog. Für die Zwischenrunde am Nachmittag konnten sich in dieser Gruppe die Mannschaften aus Herbolzheim und Kehl-Sundheim qualifizieren.

In der Zwischenrunde Gruppe 1 kreuzten sich dann die Wege von Orschweier, Mietersheim, Langenwinkel und Kehl-Sundheim, während sich in Gruppe 2 die Mannschaften der SVK-Allstars, die SG Schweighausen, der SV Grafenhausen sowie die Truppe aus Herbolzheim aufeinandertrafen. In Gruppe 1 konnten die beiden Mannschaften aus Orschweier und Kehl-Sundheim in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit Langenwinkel das bessere Ende für sich verbuchen, während in Gruppe 2 Herbolzheim und Schweighausen mit drei bzw. zwei Siegen klar vor den SVK-Allstars und Grafenhausen das Halbfinalticket buchen konnten.

Im Halbfinale musste sich dann der A-Ligist SC Orschweier dem B-Ligisten SG Schweigehausen mit 1:3 geschlagen geben, während im 2. Halbfinale dann der Favorit aus Herbolzheim mit 6:3 über die Spvgg. Kehl-Sundheim die Oberhand behielt. Das Spiel um Platz drei war dann nochmals hart umkämpft, aber am Ende konnten sich dann doch die Kicker aus Orschweier mit 4:3 gegen ihre Kollegen aus Kehl-Sundheim durchsetzen. Im Finale bekam dann der Underdog und Überraschungsfinalist aus dem Bergdorf seine Grenzen aufgezeigt und musste sich am Ende deutlich mit 1:5 dem verdienten Turniersieger aus der Galurastadt beugen.

Als bester Spieler des Turniers wurde Jacob Stiefel vom Turniersieger FV Herbolzheim ausgezeichnet, während sich Wladislaw Duschkin vom FV Langenwinkel mit 8 Treffern die Torjägerkanone sichern konnte. Über den Preis für den besten Torhüter des Turniers konnte sich Andrej Graf vom FC Mietersheim freuen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.