FV Langenwinkel – RW Elchesheim 4:5

Torreiches Spiel mit dem besseren Ende für RWE

Der FV Langenwinkel (rotes Trikot) verlor in einem torreichen Spiel mit 4:5 gegen Elchesheim.

Lahr-Langenwinkel (fis). Torreiche Begegnung in Langenwinkel. Die Hausherren verloren vor heimischer Kulisse mit 4:5 gegen den FV Rot-Weiß Elchesheim, obwohl die Elf um Trainer Davor Sikanja die Partie nach einem 3:1 noch drehte und zwischenzeitlich mit 4:3 die Nase vorne hatte.

Yasin Ilhan hatte für Langenwinkel die Riesenchance per Elfmeter die Hausherren in Führung zu bringen – aber der Toptorjäger vergab. Danach schaffte Maurizio Moog nach elf Minuten tatsächlich die Führung für den Aufsteiger. Die hatte allerdings nicht lange Bestand. Bis Ex-Verbandsligaspieler Tom Schneider per Elfmeter zum Ausgleich traf. Danach hatten die Huber Brüder Florian und Sven ihren Auftritt, als sie den Gast mit 3:1 in Front schossen. Binnen weniger Minuten drehte der Gast das Spiel in Langenwinkel. Sehr zum Leidwesen von Trainer Davor Sikanja. „Wir waren in der ersten Hälfte zu grün und viel zu fahrlässig in der Abwehr.“

Die Pausenpredigt zeigte Wirkung. Langenwinkel machte Druck und kam zum Anschluss durch Edin Rumlj. Binnen kürzerster Zeit drehten die Ilhan Brüder Yasin und Hakan den Spieß zum 4:3 um. Doch noch nicht genug des Guten. Schlafmützigkeit und die Naivität des Neulings kosteten gestern Nachmittag den schon sicher geglaubten Sieg als Tom Schneider mit zwei weiteren Treffern die Sikanja-Elf aus allen Träumen riss. Die Zuschauer sahen ein tolles Spiel.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.