FV Ravensburg – SV Oberachern 3:0

Nächste Pleite für Oberachern: Steigerung ist nicht erkennbar

Der SV Oberachern (blaues Trikot) konnte gestern Nachmittag in Ravensburg nicht überzeugen und verliert klar mit 0:3. Archivfoto: fisRavensburg (rm). Der SV Oberachern kassierte gestern Nachmittag eine klare 0:3-Niederlage beim FV Ravensburg. Es war keine gute Vorstellung, die die Acherner Vorstädter abgaben. Zu viele Fehler im Spielaufbau machte es den Gastgebern leicht, sodass der Heimsieg unterm Strich hochverdient war.
Zu Beginn des Spiels hatte Oberachern zwei gute Aktionen, die jedoch zu keinen Toren führten. Ravensburg war bissiger und zielstrebiger und gingen in der 30. Minute auch vedient in Führung. Felix Hörger kam im Strafraum an den Ball und gegen dessen Schuss hatte Oberacherns Keeper Logan Kleffer keine Chance. In der 35. Minute legte Ravensburg nach, diesmal war Rahman Soyudogru der Schütze zum 2:0.
Nach dem Seitenwechsel hätte der eingewechselte Philip Keller den Ausgleich erzielen können, doch Ravensburgs Torhüter Niklas Volo entschärfte den Ball. Danach war die Oberacherner Herrlichkeit schon vorbei. Ravensburg wartete nur auf Fehler des SVO und diese folgten auch. So wie in der 56. Minute als der SVO in der Vorwärtsbewegung abgefangen wurde und FVR-Torjäger Harun Toprak leichtes Spiel hatte das alles entscheidende 3:0 zu erzielen.
SVO-Trainer Marc Lerandy war nach dem Spiel enttäuscht. „Leider war keine Steigerung meiner Mannschaft zu erkennen und Ravensburg hat sich den Sieg verdient. Sie machten einfach mehr als wir.“ Nach dieser Niederlage ist der SV Oberachern auf den 11. Tabellenplatz abgerutscht. Doch mit den bisher erreichten 42 Punkten sollte nichts mehr anbrennen.
Das nächste Spiel findet am 1. Mai statt. Da empfängt der SVO den FSV 08 Bisssingen im Waldseestadion.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.