FV RW Elchesheim – FV Schutterwald 2:0 (0:0)

Kornmaier hält Elfmeter, aber Schutterwald verliert

Der FV Schutterwald (grünes Trikot) konnte aus den vergangen 3 Spielen nur magere 2 Punkte holen.

Nur zwei Punkte aus drei Spielen: Der FV Schutterwald hat es durch das 0:2 beim FV RW Elchesheim verpasst, am Spitzenduo der Landesliga dranzubleiben. Für Top-Torjäger Rico Frädrich, auf den Bora Markovic wegen eines Außenbandrisses in den nächsten Wochen verzichten muss, spielte Robin Feißt von Beginn an.

Schutterwald gelang kein guter Start: Nach einem Eckball kam Andreas Zuska mit der Hand an den Ball, sodass der Schiedsrichter folgerichtig auf Elfmeter entschied. Tobias Kornmaier konnte den Strafstoß aber wie in der Vorwoche parieren, dieses Mal gegen Sven Huber (10.). Schutterwald hatte mehr Ballbesitz, Elchesheim war aber stets gefährlich, wie in der 21. Minute, als Roberto Riilis Schuss knapp am Schutterwälder Tor vorbeiflog.

Die größte Möglichkeit des Spiels hatten dann die Schutterwälder. Feißt umdribbelte einen Gegenspieler und legte quer zu Kevin Kopf, der aber freistehend an Torhüter Christian Becker scheiterte – für Markovic später die Schlüsselszene.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff gingen die Gastgeber nach einem schönen Seitfallzieher von Riili mit 1:0 in Führung (48.).

Schutterwald war davon unbeeindruckt und hatte Chancen, aber auch Pech, dass Thomas Dolds Schuss aus rund 20 Metern vom Pfosten zurück ins Feld prallte und von da den Elchesheimern die Chance zum Kontern bot. Bei der daraus resultierenden Ecke nutzte Florian Huber die Verwirrung im Strafraum der Schutterwälder und hämmerte den Ball hoch ins Netz zum 2:0 (62.).

Schutterwald hatte noch weitere Möglichkeiten den Spielstand auszugleichen, doch nachdem Robin Leidinger im Strafraum umgegrätscht wurde, entschied der Schiedsrichter, dass zuvor der Ball gespielt worden war. Zuska köpfte eine weitere Chance über das Tor der Gastgeber.

Für den FVS beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz nun fünf Punkte. „Wenn wir das 1:0 machen, läuft das Spiel ganz anders. Beide Tore fallen durchs Zentrum, da müssen wir einfach souveräner verteidigen“, ärgerte sich Markovic.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.