FV RW Elchesheim – SV Hausach 0:1

Hausacher Auswärtssieg: „Totgesagte“ leben länger

Die Hausacher Spieler bejubeln das 1:0, das ihr Kapitän Benjamin Bruckner (Mitte) bereits in der achten Minute erzielte. Foto: woge

Das Spiel zwischen dem FV Rot-Weiß Elchesheim und dem SV Hausach begann mit einer 20-minütigen Verspätung, denn Schiedsrichter Marcel Buck aus Bad Krotzingen und seine Assistenten steckten im Stau auf der Autobahn fest. Dies schien den Kinzigtälern nichts auszumachen, denn nicht die Gastgeber, sondern der SVH setzte die ersten Akzente. So wie in der achten Minute, als Kapitän Benjamin Bruckner mit einem verwandelten Foulelfmeter das 1:0 erzielte. Zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand ahnen, dass es das Tor des Tages bleiben sollte. Danach übernahm Elchesheim das Kommando, bestimmte das Spiel, aber die Abwehr der Hausacher stand wie ein Bollwerk. Und kam wirklich einmal etwas durch, dann stand mit Raphael Kugel ein Torwart zwischen den Pfosten, der sich nicht bezwingen ließ. Mit diesem Dreier wahrte die Mannschaft von Trainer Dirk Rudhart ihre kleine Chance auf den Klassenerhalt – noch ist nichts verloren.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.