FV Schutterwald – Oppenau

Mit dem FV Schutterwald (3., 32 Punkte) und dem TuS Oppenau (6., 29 Punkte) treffen am Sonntag (15 Uhr) zwei Teams aufeinander, die beide ihre Auftaktpartien am vergangenen Wochenende nicht gewinnen konnten. Während man in Schutterwald mit dem Unentschieden in Bühl allerdings zufrieden sein konnte und vor allem in der 2. Spielhälfte einige Male mit dem Glück im Bunde stand, dürfte dies bei den Oppenauern nicht der Fall gewesen sein. Im Derby gegen den Tabellenführer aus Durbach war man bis zur 86. Minute noch mit zwei Toren in Front, stand nach einer furiosen Schlussphase allerdings komplett ohne Punkte da. Zur Aufarbeitung dieser Ereignisse kommt dem Team von Davor Sikanja der FV Schutterwald vielleicht gerade recht. Bereits zwei Mal stand man sich in dieser Saison in Liga und Pokal gegenüber, beide Partien konnte der TuS Oppenau siegreich gestalten. Eine dritte Niederlage will Bora Markovic unbedingt verhindern, auch um weiterhin am neuen Tabellenzweiten aus Hofstetten dran zu bleiben. Mindestens zwei Umstellungen wird Schutterwalds scheidender Coach am Sonntag aber einplanen müssen. Zum einen wird Kevin Kopf nicht mit von der Partie sein, nachdem er in Bühl zuerst zur Führung traf, später aber mit Gelb-Rot vom Platz musste und folglich eine Partie zuschauen muss. Des Weiteren fehlt den Grün-Weißen Abwehrchef Frank Berger (Grippe) und Fabian Till (Bänderverletzung). Bastian Sauer (Muskelverletzung) ist ebenfalls fraglich. Enge Partien waren es zwischen Schutterwald und Oppenau in den vergangenen Jahren ohnehin immer, davon ist auch am Sonntag im Waldstadion auszugehen, denn beide Teams wollen den ersten Dreier im Jahr 2017 einfahren und der heimische FVS im dritten Anlauf in dieser Saison auch endlich etwas Zählbares gegen den TuS Oppenau mitnehmen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.