FV Schutterwald – SC Hofstetten 4:4

Tag der offenen Tür: Remis nach einem 4:0-Vorsprung

Schutterwald (fis). Tag der offenen Tür im Schutterwälder Waldstadion am Freitagabend. Im letzten Heimspiel der Saison trennten sich der FV Schutterwald und der SC Hofstetten mit einem leistungsgerechten 4:4-Unentschieden. Verrückte Welt: Schutterwald führte gegen die Kinzigtäler bereits mit 4:0 und kassierte in der 91. Minute noch den Ausgleichstreffer durch Nico Obert.

Nach sechs Minuten schon das 1:0 durch Gürkan Balta. Nach einer Viertelstunde war es Patrik Carus Lacolade, der nach einem langen Ball das Leder zum 2:0 über die Linie drückte. Einen Fehler in der Hofstettener Abwehr nutzte Luca Erhardt zum zwischenzeitlichen 3:0. Und die Hausherren machten munter weiter. Nach 32 Minuten verwandelte Thomas Dold einen Foulelfmeter zum 4:0. Doch dann, wie aus dem Nichts fiel in der 36. Minute der Anschlusstreffer durch Sebastian Bauer. Und noch kurz vor dem Wechsel setzte Jonas Krämer per Strafstoß das Leder zum 2:4 aus Sicht der Gäste in die Maschen.

Hofstettens Trainer Martin Leukel war zur Pause mächtig angefressen. „Das war mehr als ein peinlicher Auftritt meiner Mannschaft in der ersten Halbzeit.“ Die Pausenpredigt hatte seine Mannschaft durchgerüttelt. Es wurde nun ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. In der 57. Minute verkürzte Bauer nach einem Freistoß auf 4:3. Danach scheiterte Luca Erhardt frei an SCH-Keeper Lupfer und in der 91. Minute dann doch noch das 4:4 durch Nico Obert des nie aufgebenden Gastes, der sich das Remis verdiente.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.