FV Schutterwald – TuS Durbach

Zwei Standardsituationen entscheiden Ortenauderby

FV Schutterwald – TuS Durbach 2:0

Nur selten ging es im Spiel zwischen Schutterwald (grünes Trikot) und Durbach so turbulent zu. Foto: fis

(fis). Der FV Schutterwald gewinnt am Freitagabend sein Heimspiel gegen den TuS Durbach mit 2:0. Zwei Standards entschieden die Partie auf dem Schutterwälder Kunstrasenplatz.
In einer ereignisarmen ersten Halbzeit konnten sich die Zuschauer beider Lager nur selten erwärmen, denn Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Es war ein typisches Zu-Null-Spiel. Beide Teams neutralisierten sich und ließen dem Kontrahenten nur wenig Spielraum. Quasi mit dem Pausenpfiff das 1:0 der Hausherren. Nach einem Eckball kam das Leder auf den ersten Pfosten und Leon Kirchner drückte das Spielgerät für die Berger-Elf über die Linie. Es war ein Tor aus heiterem Himmel, aber zu einem psychologisch wichtigen Zeitpunkt für die Grün-Weißen.
Nach dem Wechsel war der Gast aus Durbach zwar bemüht, aber ohne die ganz zwingenden Torchancen. Die kalte Dusche für die Gäste kam vor rund 250 Zuschauern in der 64. Minute als Robin Leidinger nach einer Ecke am höchsten sprang und das Leder per Kopf im Gästetor versenkte. In der 85. Minute kam noch Pech für den Gast hinzu, als Marco Meier nur das Aluminium traf.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.