Hallenturnier in Kippenheim

Logo_OrtenaukreiszKeiner ist näher dran am Fußball in der Ortenau

8. Bernhard-Weber – Gedächtnissturnier in Kippenheim

SV Kippenheim siegt in eigener Halle

Mit einem 2:1-Endspielsieg über den SV Rust konnte der SV Kippenheim den Titel beim Bernhard-Weber-Gedächtnisturniers erfolgreich verteidigen und sich damit bei der 8. Auf-lage zum 5. Mal den Titel sichern, womit der Pokal nun in den festen Bestand übergeht.

Am Dienstagabend begann das Turnier mit den Vorrundenspielen der Gruppen A-C, wo sich die Mannschaften des SC Orschweier, FC Ottenheim, SV Kippenheim I, SV Rust, SC Lahr und SV Schmieheim für die Zwischenrunde qualifizieren konnten. Frühzeitig verab-schieden mussten sich dagegen SV Heiligenzell I, TGB Lahr, TuS Mahlberg, SG Kürzell/ Meißenheim, FC Lahr-West und die A-Jugend der Gastgeber. Am Dreikönigstag konnten dann der SC Friesenheim und der SV Heiligenzell das Ticket für die Zwischenrunde buchen, während die Mannschaften vom SV Kippenheim II und der SG Schweighausen den Heimweg antreten mussten.

In der Zwischenrunde trennte sich dann die Spreu vom Weizen und der SV Rust sowie der SC Orschweier konnten sich souverän vor den Mannschaften vom SV Heiligenzell II und dem SC Lahr durchsetzen. In der Gruppe B musste der Gastgeber zwar mit einem Remis gegen den SC Friesenheim den ersten Punktverlust verzeichnen, konnte sich aber trotzdem als Gruppensieger für das Halbfinale qualifizieren. Im letzten Gruppenspiel konnte der FC Ottenheim gegen den SC Friesenheim in den Schlusssekunden noch den Siegtreffer erzielen und sich so den 2. Platz in der Gruppe sichern, während für den SC Friesenheim und den SV Schmieheim das Turnier beendet war.

Im 1. Halbfinale kreuzten sich dann die Wege des SV Rust und des FC Ottenheim, während im 2. Halbfinale der Gastgeber SV Kippenheim auf den SC Orschweier traf. Nachdem sich Ottenheim erst auf den letzten Drücker für das Halbfinale qualifiziert hatte, schien beim FCO die Luft raus zu sein und man musste sich dem SV Rust klar und deutlich mit 11:3 geschlagen geben. Das 2. Halbfinale gestaltete sich spannender, aber am Ende behielt der SV Kippenheim dann doch verdient mit 3:0 die Oberhand und stand erneut im Endspiel.

Das Spiel um Platz drei war dann eine torreiche Angelegenheit und der SC Orschweier konnte sich mit einem 6:4-Sieg über den FC Ottenheim Platz drei sichern.

Im Endspiel des 8. Bernhard-Weber-Gedächtnisturnier trafen dann mit dem SV Rust und dem SV Kippenheim die beiden besten Mannschaften des Turniers aufeinander. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass die Zuschauer in der Mühlbachhalle dann auch das beste Spiel des Tages sahen. Nachdem der SV Rust früh mit 1:0 in Führung gehen konnte, kämpfte sich der SVK zurück in das Spiel und konnte das Endspiel dann am Ende doch noch knapp mit 2:1 für sich entscheiden und sich somit den Titel beim 8. Bernhard-Weber-Gedächtnisturniers sichern.

Als bester Spieler des Turniers wurde von der sportlichen Leitung Stefan Winter vom SV Kippenheim gekürt, während sich die Auszeichnung als bester Torhüter des Turniers Alex Bernwald vom SC Friesenheim sichern konnte. Die Schussstiefel am besten justiert hatte Jonas Benz vom SC Orschweier, der sich mit 10 Treffern die Torjägerkrone sichern konnte. Bericht und Bilder: SV Kippenheim

 

 

Halbfinale:

SV Rust – FC Ottenheim 3:1

SC Orschweier – SV Kippenheim 0:3

 

Kleines Finale:

FC Ottenheim – SC Orschweier 4:6

Finale: SV Rust – SV Kippenheim 1:2

 

Reihenfolge:

  1. SV Kippenheim
  2. SV Rust
  3. SC Orschweier
  4. FC Ottenheim

Bester Spieler: Stefan Winter, SV Kippenheim

Bester Keeper: Alex Bernwald, SC Friesenheim

Bester: Torschütze: Jonas Benz, SC Orschweier, 10 Tore

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch vom Kicker der Ortenau

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.