Kehl gewinnt 2:0 – Lahr unterliegt 2:3

KFV bestätigt Aufwärtsrend – die Lahrer gehen leer aus

Foto: Breithaupt

Kehl/Lahr (woge). Mit einem 2:0-Heimsieg gegen den bisherigen Spitzenreiter FC Denzlingen setzt der Kehler FV seinen Aufwärtstrend fort. „In den letzten acht Spielen holten wir trotz dezimiertem Kader 17 Punkte. Darauf ließ sich gut aufbauen. Gegen den FC Denzlingen wurde dies auch eindrucksvoll bestätigt“, so Kehls Trainer Frank Berger nach dem Spiel.

Durch diesen Erfolg leisteten sie auch dem Offenburger FV Schützenhilfe, die jetzt die Tabellenführung übernommen haben.Von Beginn an waren die Grenzstädter die dominierende Mannschaft. Die Gäste wurden in die eigene Hälfte gedrängt und deren Defensive hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Daher war es nur eine Frage der Zeit bis die Führung für den KFV fiel.

Dies gelang Yannick Assenmacher in der 27. Minute. Von diesem Treffer zeigte sich Denzlingen sichtlich beeindruckt und kassierte in der 37. Minute durch Hannes Moser auch noch das 0:2. Diese Pausenführung für den KFV war hoch verdient. Nach dem Seitenwechsel wurde Denzlingen offensiver und berannte das Kehler Tor. Doch die Abwehr des KFV stand sicher und ließ nichts zu. So war der Heimsieg, erst der zweite in dieser Saison, wirklich nicht ernsthaft gefährdet.

Der SC Lahr kassierte im Heimspiel gegen den FC Radolfzell eine 2:3-Heimniederlage. Diese wäre zu vermeiden gewesen, doch dafür investierte der SCL in der ersten Stunde zu wenig. Die Gäste dagegen hatten Spielglück, denn aus drei Chancen machten sie drei Tore. Diese erzielten Daniel Wehrle (29)., Yannick Huber (40.) und Yannic Schädler (61.). Als auch noch die Lahrer Violand Kerellaj (63.) und Maurizio Moog (78.) vom Platz gestellt wurden, musste man das Schlimmste befürchten.

Doch in zweifacher Unterzahl erzielten die Lahrer durch Marin Stefotic (81.) und Johannes Wirth (83.) noch zwei Tore. Fast wäre der Mannschaft von Trainer Oliver Dewes noch der Ausgleich geglückt.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.