Kehler FV – FC Denzlingen

Starker FC Denzlingen zu Gast beim Kehler FV

Kehler FV – FC Denzlingen

Am Samstag um 15.30 Uhr empfängt der Kehler FV den Aufsteiger und derzeitigen Dritten der Verbandsliga FC Denzlingen im Rheinstadion. Trotz weiterer Personalsorgen soll gegen das Überraschungsteam der Saison die zuletzt gezeigte spielerische Verbesserung zu Punkten verhelfen.

Kehl (uk). KFV-Trainer Alexander Hassenstein war auch am Mittwochabend noch leicht angesäuert. Nicht unbedingt wegen der Niederlage in der 94. Minute beim Tabellenführer Freiburger FC und schon gar nicht aufgrund der Leistung seiner Mannschaft. Ihn beschäftigten die Kommentare von Freiburger Seite mehr: „Da wird behauptet, wir wollten keinen Fußball spielen und mit unserem Fußball dürfte man nicht punkten.“ Äußerungen, die Freiburgs Torschütze Marco Senftleber von sich gab. Für Kehls Trainer unverständlich, denn er sah seine Mannschaft lange Zeit auf Augenhöhe: „Wir hatten einige Chancen und das Spiel war bis zur Drangphase des FFC ab der 80. Minute abwechslungsreich.“ Wegen angeblicher Spielverzögerung von Torwart Florian Streif hätte es eine fünfminütige Nachspielzeit gegeben. Dabei wurde Kehls Torwart während des Spiels nicht einmal ermahnt. Dies führte in der praktisch letzten Aktion des Spiels zum späten und damit ärgerlichen Gegentreffer. In einer Begegnung, in der Kehl auf mehrere Stammkräfte verzichten musste. Weder der erkrankte Kevin Sax noch die angeschlagenen Benjamin Göhringer und Stefan Laifer standen zur Verfügung. Bis auf Benjamin Göhringer dürften die beiden anderen auch gegen den FC Denzlingen fehlen. Dazu kommt Anis Bouziane, der wegen einer Adduktorenverhärtung pausieren muss. „Wie viele anderen Teams zahlen wir den zahlreichen englischen Wochen Tribut“, erklärt Alexander Hassenstein, lobte aber auch das disziplinierte und mannschaftlich geschlossene Spiel seines Teams am vergangenen Wochenende.  Für Kehls Trainer ist die Platzierung von Denzlingen keine Überraschung. Der Aufsteiger steht sehr stabil in der Defensive, agiert diszipliniert in den Rückwärtsbewegungen und besitzt ein sehr gutes Offensivpotential. Ein Gegner, der nicht mauert und dadurch ist Alexander Hassenstein guter Dinge, dass seine Mannschaft die Begegnung vor eigenem Publikum wie schon gegen den SV Endingen durchaus erfolgreich gestalten kann.

20160924_halsinger-bouziane_kehler-fv_sc-pfullendorf-72

Gegen Denzlingen muss die starke Innenverteidigung um David Halsinger und Anis Bouziane neu formiert werden.

20160924_sax-kevin_kehler-fv_sc-pfullendorf-15

Torjäger Kevin Sax dürfte aufgrund seiner Grippeerkrankung auch gegen Denzlingen ausfallen.

Fotos (© Udo Künster)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.