Kehler FV – FC Neustadt

Unentschieden – Kehler FV tritt weiter auf der Stelle

Kehler FV – FC Neustadt 1:1

2016_kw47_kehl

Benjamin Schaeffler und Benjamin Göhringer vom Kehler FV nehmen Neustadts Torschütze Sam Samma erfolgreich in die Zange. Foto: uk

Kehl (uk). Im ersten Heimspiel der Rückrunde kam der Kehler FV nicht über ein Unentschieden hinaus und tritt weiterhin auf der Stelle. Aufsteiger Neustadt entführte beim 1:1 letztendlich verdient einen Zähler und holte nach 0:18 Punkte zu Saisonstart aus den letzten elf Spielen Punkt Nummer 21. Dabei hätte Kehl schon in der ersten Halbzeit die Begegnung vorentscheiden müssen. Von Beginn an setzte die Mannschaft von Trainer Alexander Hassenstein den Gegner aus dem Schwarzwald unter Druck. Und belohnte sich mit einem frühen Torerfolg. Benjamin Göhringer setzte sich auf der rechten Außenbahn durch, flankte fast vor der Torauslinie in die Mitte und der mitlaufende Kevin Sax traf aus acht Metern zum 1:0 (7.). Kehl blieb offensiv und nach einer Flanke von Arthur Charlety klärte die Neustädter Abwehr vor dem freistehenden Dorian Koerin zur Ecke (11.). Neustadt hatte nach 22 Minuten durch einen Kopfball, den Torwart Florian Streif über die Latte lenkte, die erste gute Torchance. Unmittelbar danach wurde eine Kehler Chance nach einem missglückten Rückpass eines Neustädters in den Lauf von Kehls Sturmspitze Mohamed Kateb wegen angeblichen Abseits abgepfiffen. Die Gäste standen tief und suchten über Konter den Weg zum Erfolg, waren aber eher nach Standardsituationen gefährlich. Mohamed Kateb (32.) nach Vorlage von Kevin Sax per Kopf und Sax selbst mit einem Schuss aus 16 Meter (41.) hatten die Möglichkeit, das Ergebnis bis zur Pause zu erhöhen. Direkt nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit wurde Kehl, wohl noch in Gedanken beim Pausentee, kalt erwischt. Ein langer Ball hinter die KFV-Abwehr fand Stürmer Sam Samma, der mit langem Bein gegen zwei Kehler Abwehrspieler den 1:1-Ausgleich erzielte. „Einige unserer Spieler haben danach die Köpfe hängen lassen und das darf nicht sein“, sagte Kehls Vorstand Sport Jürgen Sax. Die Gäste waren nun deutlich im Vorteil und die 265 Zuschauer im Rheinstadion mussten bis zur 69. Minute warten, bis Mohamed Cherief Mohamed Kateb im Strafraum bediente und die FCN-Abwehr gerade noch zur Ecke klären konnte. Es war der Beginn eines letzten Kehler Aufbäumens, doch Neustadt brachte den Punktgewinn geschickt und verdient über die Zeit.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.