Kehler FV – FSV Rot-Weiß Stegen 2:1

Nach Siegtreffer von Kevin Sax bleibt der Kehler FV oben dran

Der Kehler FV (grünes Trikot) Hatte alles im Blickfeld und schlug den Aufsteiger Rot-Weiß Stegen mit 2:1. Foto: osf

Der Kehler FV landete gegen Aufsteiger FSV Rot-Weiß Stegen einen verdienten Heimsieg. Matchwinner war einmal mehr Kevin Sax, der nach seinen Flitterwochen gleich wieder ins Schwarze traf. In der zweiten Hälfte eingewechselt hatte der Kehler Mittelfeldspieler auch gleich die erste Chance, als er an Stegens Schlussmann Rafael Rammo scheiterte.

Das Spiel in Kehl begann eigentlich nach dem Geschmack der Hausherren, die fast komplett antreten konnten. Kevin Sax nahm zunächst auf der Bank Platz. Kehl nahm das Spiel an und war auch agiler als der Gast. Wie aus heiterem Himmel die Führung für den Aufsteiger aus dem Breisgau. Über die rechte Abwehrseite kam der Ball rein und Clemens Buhl vollendete zum 1:0. Jetzt war phasenweise wieder der Wurm drin bei den Hausherren. Es lief zunächst nichts zusammen, bis in der 27. Minute der bis dato agilste Kehler David Assenmacher den Ausgleich erzielte.

Zu diesem Zeitpunkt ließ Trainer Karim Matmour schon Kevin Sax warm laufen. Kehl war nun am Drücker. Flanke Felix Weingart und Elyes Bounatouf verfehlte per Kopf das Ziel. Danach hatte Dejan Zdraveski die Chance zur Führung. Nach der Pause brachte Kevin Sax mehr Schwung in die Kehler Angriffsbemühungen. Und in der 60. Minute ein herrlicher Treffer des Mittelfeldstrategen. Eine Flanke von David Assenmacher nahm Sax volley und donnerte das Leder ins linke Toreck. Gästeschlussmann Rafael Rammo hatte keine Abwehrmöglichkeit, der Ball zappelte im Netz.

Kehl hatte fortan Ball und Gegner im Griff und noch weitere Chancen das Ergebnis auszubauen. Doch zum Teil wurde mit den Chancen fahrlässig umgegangen. Allerdings konnte der Aufsteiger auch nicht mehr zulegen, so dass es beim knappen, aber absolut verdienten Heimsieg der Grenzstädter blieb.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.