Kehler FV – SV 08 Kuppenheim 1:4

Die Kehler Luft wird weiter immer dünner

Negativlauf der Grenzstädter (grünes Trikot) hält weiter an. Foto: fis

Kehl (fis). Harte Zeiten brechen für den Kehler FV an. Der Negativlauf der Grenzstädter hielt auch im Heimspiel an. Gegen den Tabellenfünften SV Kuppenheim gab es am Samstagmittag eine bittere 1:4 Pleite. Die Luft wird langsam dünner im Kehler Lager nach der neuerlichen Niederlage. Durchhalteparolen verpuffen und der Abstand zur Abstiegszone schrumpft auf ein Minimum. Kevin Sax brachte Kehl mit einem Handelfmeter in der elften Minute in Führung. Und es schien als könnte der Knoten bei den zuletzt arg gebeutelten Hausherren platzen. Doch Pustekuchen – der Gast aus Kuppenheim ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Marco Oremek (27.) und Simon Götz (40.) drehten noch vor dem Wechsel den Spieß. Nach dem Seitenwechsel war Kehl bemüht der Partie eine andere Richtung zu geben. Felix Weingart hatte die ganz dicke Chance zum Ausgleich, als er das Leder frei vor dem Gästegehäuse übers Tor schaufelte. Im Gegenzug setzte dann Kuppenheim den nächsten Nadelstich in Form von Lucas Grünbacher der das 3:1 nach 79 Minuten erzielte. Den Schlusspunkt krönte Gästespieler Simon Götz mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie zum 4:1.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.