Kehler FV – SV Endingen

Kehler FV gewinnt in Bötzingen und gegen Endingen

Kehler FV – SV Endingen 2:0 (1:0)

Ein erfolgreiches Wochenende feierte der Kehler FV in der Fußball Verbandsliga Südbaden. Nach dem mühsamen 2:0-Erfolg am Samstag beim Schlusslicht FC Bötzingen gelang am gestrigen Montag ein 2:0-Sieg im Heimspiel gegen den SV Endingen.

Nach Spielschluss waren sich beide Trainer einig. „Wenn man bedenkt, dass die Mannschaften schon am Samstag hohes Tempo gegangen sind, muss man sie für das hohe Tempo heute loben“, sagten Alexander Hassenstein und Axel Seifert. Die 350 Zuschauer im Kehler Rheinstadion sahen ein abwechslungsreiches Spiel mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten, zahlreiche Latten- und Pfostentreffer sowie einige verpasste Chancen nach temporeichen Kontern. Und zwei Torhüter, die beide ihre Teams im Spiel hielten.

Schon nach einer Minute verfehlte Arthur Charlety das Endinger Tor nur knapp. Der SVE stand sehr hoch, versuchte das Kehler Spiel früh zu stören und war schnell in der Umschaltbewegung. Bei einem dieser gefährlichen Konter über Patrick Buderer scheiterte Colin Kanwischer nur knapp. Fast im Gegenzug verfehlte Mohamed Kateb das SVE-Tor und scheiterte später mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Rafael Rammo (17.). Nach einem Foul von Tarik Aras an Markus Strack setzte Patrick Buderer den Ball an die Latte, da Leder setzte auf der Torlinie auf und Jonas Pies verfehlte im Nachschuss das Kehler Tor nur knapp. Florian Streif klärte gegen Santiago Fischer an der Strafraumgrenze (29.), Kateb verfehlte nach Steilpass von Kevin Sax das Tor nur knapp. Nach einem Eckball von David Assenmacher traf Mohamed Kateb zum 1:0 (44.).

kfv_endingen_keeper-jpg_2000

Der Keeper der Endinger, Rafael Rammo , war nicht immer Herr der Lage, wie hier kurz vor dem 1:0 durch Mohamed Kateb.

Nach der Halbzeitpause hätte Kevin Sax allein vor Rafael Rammo für eine Vorentscheidung sorgen können, doch Endingens Torwart verkürzte geschickt den Winkel. Nach einem Eckball von Jonas Pies lenkte Arthur Charlety den Ball mit seinem Körper an den eigenen Pfosten und Florian Streif parierte einen Schuss von Buderer (67.). Endingen drängte auf den Ausgleich, Streif parierte einen Schuss von Eric Schwarz und sorgte für Entlastung. Mitten in die Drangphase der Gäste erkämpfte sich Benjamin Göhringer an der Mittellinie den Ball, passte auf Mohamed Kateb und dieser steckte auf den freistehenden Kevin Sax durch, der zum 2:0 traf (79.).

Beide Teams spielten mit offenem Visier und durch den Druck des SVE kam Kehl in den Schlussminuten noch zu gefährlichen Kontern. Patrick Buderer, der sich in der ersten Halbzeit wegen Meckerns die gelbe Karte eingehandelt hatte, musste nach einem Foul an Maximilian Sepp vom Platz (88.). In Überzahl überstand Kehl auch die fünfminütige Nachspielzeit.

kfv_endingen_nr4-jpg_2000

Immer wieder setzte sich auf der rechten Angriffsseite Arthur Charlety gut ins Szene

Immer wieder setzte sich auf der rechten Angriffsseite Arthur Charlety gut ins Szene

„Ich habe zwei Spiele gesehen, die 2:0 endeten und von zwei unterschiedlichen Mannschaften geführt wurden“, sagte Alexander Hassenstein nach Spielschluss im Rückblick auf das Samstagspiel und fügte hinzu: „Schön, dass wir das bessere Spiel im eigenen Stadion bestritten haben“.

Am Samstag tat sich der Kehler FV beim kampfstarken Schlusslicht FC Bötzingen lange schwer, bevor in der zweiten Halbzeit der Sieg sichergestellt wurde. Mohamed Cherief brachte Kehl durch einen Heber aus zwölf Meter von der halbrechten Seite hoch in den linken Torwinkel mit 1:0 in Führung (73.), nachdem die FCB-Abwehr noch einen Schuss abgeblockt hatte. Den Schlusspunkt setzte David Assenmacher, der sich auf der linken Seite durchsetzen konnte und im Strafraum flach ins lange Eck abschloss.

Kehler FV – SV Endingen 2:0 (1:0)
Kehler FV: Streif – Charlety, Halsinger, Bouziane, Aras, Cherief, Sepp, Göhringer (82. Koerin), Sax (90. Aziz), Assenmacher (76. Raabe), Kateb (88. Rhourdaoui).
SV Endingen: Rammo; – Gleichauf, Dell, Schwarz, Kanwischer (65. Beck), Fischer, Kerek, Strack (83. Einecker), Buderer, Pies, Weik.
Zuschauer: 350.
Schiedsrichter: Luka Gille (Sinzheim).
Tore: 1:0 Kateb (44.), 2:0 Sax (79.).
Gelb-rot: Buderer (SVE, 88.).

 

FC Bötzingen – Kehler FV 0:2 (0:0)

FC Bötzingen: Ozan – Briant, F. Makang-Njem, Bouzouina, Demirci, Jallow (69. Keskin), Uladi (81. Ekoto-Ekoto), Bregler, Khani, Karakurt (71. C. Makang-Njem), Rennane.
Kehler FV: Streif –  Charlety (71. Koerin), Schaeffler, Halsinger, Aras, Cherief, Rhourdaoui (46. Kateb), Raabe (46. Sepp), Burglin (10. Aziz), Sax, Assenmacher.
Schiedsrichter: Simon Pace (Engen).
Tore: 0:1 Cherief (73.), 0:2 Assenmacher (75.)

.

Bericht: Udo Künster, Pressesprecher,Kehler FV

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.