Kuppenheim – Kehler FV

Zwei Platzverweise

SV 08 Kuppenheim – Kehler FV 3:1 (2:0)

 Der Kehler FV handelte sich im Auswärtsspiel beim SV 08 Kuppenheim drei Gegentreffer und zwei Platzverweise ein. Trotz der 1:3-Niederlage war KFV-Trainer Alexander Hassenstein vor allem mit der Reaktion der Mannschaft in Unterzahl zufrieden.

Kuppenheim (uk). Derzeit tritt der Kehler FV auf der Stelle. Nach der dritten Niederlage in Folge sind die Spitzenplätze in weite Ferne gerückt. Als Fünfter führt Kehl ein breites Mittelfeld an, das sich bis in die Abstiegszone ausweitet. In Kuppenheim zeigte die Mannschaft von Alexander Hassenstein wieder ihre beiden Gesichter. „Halbzeit eins war die Leistung indiskutabel, nach der Pause haben sich alle aufgerappelt und Leidenschaft gezeigt“, erklärte Kehls Trainer. Von Beginn an spielte Kuppenheim aggressiv und bissig, was einigen Kehler Akteuren zuerst wohl den Schneid abkaufte. Lukas Raabe, der kurz nach dem Führungstreffer von Nico Westermann (12.) die erste gelbe Karte kassierte, stand in der Folge nahe am Platzverweis. „Ich wollte noch reagieren, dann handelte er sich doch die zweite gelbe Karte ein“, sagte Kehls Coach. Ab der 36. Minute spielte Kehl in Unterzahl und kassierte zudem unglücklich das 2:0. In Überzahl drei gegen eins schien der Schuss von Fabian Hammer eigentlich geklärt und von Florian Streif auf der Linie pariert. Doch zur Überraschung aller wurde auf Tor für Kuppenheim entschieden (38.). Wie verwandelt kam Kehl nach der Halbzeitpause aus der Kabine. Benjamin Göhringer beendete einen Konter über die rechte Seite mit einer Flanke zu Mohamed Kateb, der den 1:2-Anschlusstreffer erzielte (56.). Kehl war zurück, verlor aber Arthur Charlety wegen einer roten Karte (71.). „Er grätscht zwar rein, aber berührte auch den Ball“, war für Kehls Trainer der Platzverweis zu hart. In doppelter Unterzahl hatte Anis Bouziane in der turbulenten Schlussphase noch den Ausgleichstreffer auf dem Fuß und Simon Götz machte in der Nachspielzeit mit dem 3:1 den Sack zu (90. + 2). Am Samstag kommt der SV Stadelhofen zum Derby in das Kehler Rheinstadion.

SV 08 Kuppenheim – Kehler FV 3:1 (2:0)

SV Kuppenheim: Ullrich; Peter, Götz, Schneider, Göhring, Kolasinac, Hammer, Westermann, Büchel, Karamehmedovic, Otto.

Kehler FV: Streif; Charlety, Laifer (78. Aziz), Bouziane, Sepp (85. Koerin), Cherief (37. Taras), Raabe, Göhringer, Sax, Assenmacher (82. Rhourdaoui), Kateb.

Schiedsrichter: Steffen Fante (Neuenburg).

Tore: 1:0 Westermann (12.), 2:0 Hammer (38.), 2:1 Kateb (56.), 3:1 Götz (90. + 2).

Gelb-rot: Raabe (36.) – Rot: Charlety (71.).

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.