LANDESLIGA: SV Stadelhofen – FSV Altdorf 3:0

Braun-Schützlinge wurden vom FSV nicht gefordert

Die Abwehr des SV Stadelhofen (weißes Trikot) hatte alles im Griff und so war der Heimsieg nie gefährdet. Foto: fis

Oberkirch-Stadelhofen (fis). Klare Sache am Samstagnachmittag beim SV Stadelhofen. Im Heimspiel gegen den FSV Altdorf siegten die Braun-Schützlinge auch in der Höhe verdient mit 3:0. Altdorf hatte über die 90 Minuten kaum eine Torchance. Es war quasi ein Spiel auf ein Tor. Nach 23 Minuten die verdiente Führung der Gastgeber.
Nico Schwab tankte sich in den Strafraum und aus spitzem Winkel traf er zum 1:0 für die Gastgeber. Und auch in der Folgezeit blieben die Renchtäler spielbestimmend. Der Ball lief flüssig in den eigenen Reihen und die Gäste aus Altdorf schafften es nicht ein konstruktives Spiel aufzuziehen. Zu statisch agierten die Ettenheimer Vorstädter und vorne war Angreifer Florian Karl bei der Stadelhofener Abwehr gut aufgehoben. Nach einer starken halben Stunde das 2:0. Nach einer Flanke von Daniel Kirn war es Volker Springmann, der per Kopf das Leder über die Altdorfer Linie drückte. Danach versäumte es Stadelhofen, das besonders beim Angriffsspiel über die Außen Philipp Ell und Nico Schwab gefiel, aus den gegebenen Chancen weiter Kapital zu schlagen. Dennoch bestand nie die Gefahr dass die Begegnung kippen könnte. Zu dominant war das Auftreten der Gastgeber, die ohne den verletzte Torjäger Valon Salihu antreten mussten. In der Schlussphase setzte Stadelhofens Filiop Kovacs einen Kracher an den Pfosten und in der Schlussminute machte Benjamin Gentner mit seinem Treffer zum 3:0 alles klar.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.