Landesliga Vorschau

Kellerkinder prüfen die direkten Konkurrenten

Ortenau (jörg). Glücklich waren Mannschaft und Verantwortliche des FSV Altdorf nach dem Sieg beim Lokalrivalen FV Langenwinkel. Wie wichtig der Dreier war, zeigt ein Blick auf die Tabelle. Denn einige Konkurrenten im Tabellenkeller konnten am jüngsten Spieltag punkten. “Das war ein immens wichtiger Sieg. Im Vorfeld hatten wir mit einem Remis geliebäugelt, dass es dann drei Punkte wurden umso erfreulicher. Diesen Schwung müssen wir nun mitnehmen gegen Ottersweier. Die Gäste siegten überraschend gegen Titelanwärter VfB Bühl und sind kein Fallobst. “Wer Bühl schlägt, muss schon gut drauf sein. Das wird mit Sicherheit ein Spiel auf Augenhöhe. Unser Ziel ist es einen weiteren Dreier daheim einzufahren, um mit dem Kontrahenten nach Punkten gleichzuziehen.“ meint FSV Trainer Reiner Heitz. Ein Fragzeichen steht noch hinter dem Einsatz von Stürmer Florian Karl (Zerrung). Kellerkind TuS Oppenau hat den Bock umgestoßen. Spielertrainer Kevin Sax konnte nach Wochen der Tristesse mit seiner Mannschaft den freien Fall stoppen. „Natürlich wollen wir nach vier Punkten aus den letzten beiden Spielen jetzt in Ulm weiter punkten. Ohne den Gegner dabei auf die leichte Schulter zu nehmen. Wir hatten einen schlechten Start, den wir jetzt wieder aufpolieren möchten. Das Ziel müssen drei Punkte in Ulm sein. Wir haben schon unter der Woche in Oberwolfach im Nachholspiel die bessere Leistung auf den Platz gebracht, und dieses wiedergewonnene Selbstbewusstsein soll auch im Auswärtspiel zum Tragen kommen.“ betont Sax. Der SC Hofstetten gibt beim Aufsteiger SV Niederschopfheim die Visitenkarte ab. Trainer Gotthard Schwörer hat den Kontrahenten gegen Schutterwald unter die Lupe genommen. „Man hat gemerkt, dass beim SVN die Offensive fehlte. Und hinten waren sie anfällig. Da hat die Entlastung gefehlt. Deshalb müssen wir versuchen durch ein gutes Pressing den Spielfluss der Hausherren in die Spitzen auf dem Kunstrasenplatz zu unterbinden. Dennoch muss unsere Chancenverwertung noch effektiver werden.“ fordert Schwörer. Gut drauf ist der FV Schutterwald. Die Mannschaft um Trainer Helmut Kröll will auch beim Schlusslicht TSV Loffenau drei Punkte mitnehmen. Ohne überheblich zu wirken, muss das unser Anspruch sein. Und ich denke, das können wir schaffen beim Tabellenletzten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.