leidenschaftlicher Torwart – zuverlässiger Schiedsrichter – glücklicher Familienvater

Garcia Manuel Morales hier bei der Platzwahl mit den A-Jugend Spielführern der TJSpG Lahr (Semih Cakir) und der SG Schiltach (Stefan Schamm)

Seit 23 Jahren leitet der sympathische Schiedsrichter aus Gutach für den VfR Hornberg mehr 1000 Fußballspiele bis zur Bezirksliga.

Vor seiner SR-Laufbahn war Jose Morales 15 Jahre Torwart bei seinem Heimatverein VfR Hornberg. Nach seiner aktiven Laufbahn blieb er dem Fußball treu und ließ sich 1994 zum Schiedsrichter ausbilden.

Zu Beginn dieser Saison hat die Fifa das Regelwerk teilweise vereinfacht und Regeln neu formuliert – Manuel Morales hat schon einige Änderungen der Spielregeln erlebt, früher war z. B. das Abseits einfacher zu beurteilen.

Im Kinzigtal kennt der bescheidene Routinier sich aus, die Vereine wissen wie er „tickt“ und umgekehrt. Ist er jedoch für Spiele in umliegenden Bezirken eingeteilt, freut er sich, neue Gesichter oder Mentalitäten kennen zu lernen. Dabei lobt es besonders die Württemberger – ruhig und diszipliniert. Üblicherweise hakt der 52jährige mit spanischen Wurzeln eine Partie schon auf dem Heimweg ab.

Gut in Erinnerung geblieben ist ihm allerdings ein Kreisliga B-Spiel im Hanauerland (1999, Sand-Goldscheuer), als es zu heftigen Tumulten zwischen den beiden Teams sowie den Zuschauern kam, er brach das Spiel ab und suchte unversehrt die Kabine auf.

Sein Highlight war vor vier Jahren als am letzten Spieltag der Erste gegen den Dritten vor 600 Zuschauern in Villingendorf um den Aufstieg in die Landesliga spielte.

Bei einer Begegnung in Glatten hat sich Manuel Morales das Knie verdreht, da kam ihm ein netter Arzt zu Hilfe, der gerade nebenan auf dem Tennisplatz trainierte. Nach kurzer Pause konnte er das Spiel danach wieder fortsetzen.

Oft pfeift er Samstag und Sonntag ein Spiel, seine Familie unterstützt ihn dabei gerne. Als seine beiden Kinder noch klein waren, verweilte seine Ehefrau mit diesen auf dem Spielplatz oder schaute zu.

Grundsätzlich gibt der Referee nicht gleich Persönliche Strafen – immer erst reden und beruhigen. Zuschauerbeiträge interessieren ihn nicht, sonst kam man dieses Ehrenamt nicht ausüben. Auch darf man sich nicht von jeder Kleinigkeit, die von der Trainerbank kommt, beeinflussen lassen. Beleidigen lässt sich Manuel Morales allerdings nicht.

Was sein Gruppenobmann Ronald Weidner außer seiner Zuverlässigkeit auch sehr schätzt ist seine absolute Fitness, die er für sein Hobby hat, was Grundstein einer guten Spielleitung ist. Bei der jährlichen Leistungsprüfung der SR, die im Haslacher Stadion abgehalten wird kommt es schon mal vor, dass er nach der eigenen LP anderen Kameraden, als sogenannter „Hase“ hilft, die geforderte Zeit zu erreichen.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.