Neckarsulm – Offenburger FV

Nach Niederlage keine Hoffnung mehr

OBERLIGA: Neckarsulm – Offenburger FV 2:1

Neckarsulm (woge). Nach der erneuten Niederlage kann der Offenburger FV das Thema Oberliga wohl abhaken. In Neckarsulm verlor die Mannschaft von Trainer Kai Eble mit 1:2, wobei mehr drin gewesen wäre.
In der ersten Halbzeit waren die Neckarsulmer die bessere Mannschaft. Der OFV konnte zwar das Spiel einigermaßen offen gestalten, doch nach vorn ging von den Rot-Weißen zu wenig Gefahr aus. Die Abwehr stand sicher und ließ kaum Chancen zu. Dennoch mussten sie das 0:1 kassieren. Nach einem unnötigen Ballverlust war es Steven Neupert, der die Flanke von außen mit dem Kopf ins OFV-Gehäuse traf. Der OFV hatte sich noch nicht richtig vom Schock erholt, da musste Dominik Bergdorf das Leder zum zweiten Mal aus dem Netz holen. In der 44. Minute traf Ouadie Barini mit einem Freistoß in den Winkel zum 2:0.
Nach dem Seitenwechsel war der OFV die aktivere Mannschaft und setzte auch die Akzente. Neckarsulm ließ die Gäste gewähren, doch mit dem Abschluss haperte es. Die Bemühungen des OFV wurden in der 80. Minute belohnt, als Marco Junker den 1:2-Anschlusstreffer erzielte. Jetzt warf der OFV alles nach vorne, doch zwei Freistöße, die von Nico Schlieter und Keven Feger nicht genutzt werden konnten, waren die einzige Ausbeute. Aufgrund der zweiten Hälfte hätte der OFV einen Punkt verdient gehabt, doch es sollte nicht sein.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.