Oberliga: Bahlinger SC – SV Linx 4:0

SVL hatte in der ersten Hälfte nicht den Hauch einer Chance

Bahlinger SC vs SV Linx , Fussball, Oberliga Baden-Wuerttemberg 2018/2019, 23.03.2019
Bild: enttaeuschte Spieler des SV Linx nach dem 4:0 kurz vor der Pause

Bahlingen (he). Im südbadischen Derby ist der SV Linx vor 1.060 Zuschauern beim Tabellenzweiten Bahlinger SC ordentlich gerupft worden. Das 4:0 Endergebnis stand bereits zur Pause fest und die Linxer waren damit noch gut bedient. Katastrophales Abwehrverhalten und unglaublich viele Fehlpässe sowie ein wie entfesselt aufspielender Bahlinger SC begeisterte die eigenen Fans. Die mitgereisten SVL-Fans sahen einen SV Linx, der wie das Kaninchen vor der Schlange kauerte.
Vor allem BSC-Spielmacher Erich Sautner bekamen die Linxer nie in den Griff. Er konnte schalten und walten wie er wollte. Bereits nach vier Minuten überraschte BSC-Neuzugang Hasan Pepic SVL-Keeper Joshua Huelsmann mit einem Flachschuss zum 1:0. Tobias Klein (18.) und Santiago Fischer (37.) nutzten kapitale Abwehrfehler und schraubten das Ergebnis auf 3:0. Erich Sautner krönte seine Leistung mit dem Treffer zum 4:0 (43.). Das Egebnis entsprach dem Spielverlauf.
Nach der Pause kam Linx etwas besser ins Spiel. Marc Rubio zwang BSC-Keeper Müller zu einer Parade und Jean-Gabriel Dussot kam einen Schritt zu spät. Auch der eingewechselte Wacim Tine forderte Müller zu einer Glanztat heraus aber der Ehrentreffer blieb dem SV Linx verwehrt. Glück für Linx, dass Bahlingen mit seinen Konterchancen schlampig umgegangen ist. Sascha Reiss war nach dem Spiel ordentlich bedient. „Das hatte mit Oberligafußball wenig zu tun.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.