OBERLIGA: Offenburger FV – FSV 08 Bissingen 1:3

70 Minuten sah der OFV wie der Sieger aus

OBERLIGA: Offenburger FV – FSV 08 Bissingen 1:3

 

Foto: Peter Heck

Zum letzten mal auf der Bank bei einem Oberligaspiel des Offenburger FV: Trainer Kai Eble (rechts) und Teammanager Heinz Falk. Jetzt richtet sich der Blick nach vorn.

Offenburg (woge). Zumindest die theoretische Chance wollte sich der Offenburger FV im Kampf um den Klassenerhalt erhalten. Daraus wurde nichts, denn der OFV verlor nicht nur 1:3 gegen den Tabellenzweiten FSV 08 Bissingen, die anderen darüber stehenden Mannschaften gewannen ihre Spiele, so dass es auch mit einem Dreier nicht gereicht hätte.
Den besseren Auftakt hatten die Rot-Weißen und in der 14. Minute gingen die Gastgeber durch Marco Petereit früh in Führung. Das gab dem OFV Sicherheit, wenn auch Bissingen immer stärker wurde. Die Abwehr der Eble-Truppe stand sicher, ließ nichts zu und lauerte auf Konter. Ein solcher hätte fast das 2:0 gebracht, doch die Möglichkeit wurde vertan.
Die knappe Führung hielt bis zur 70. Minute, dann kassierte der OFV den Ausgleich, Schuld war ein vermeidbarer Fehler, den Bissingens Marian Asch kaltblütig nutzte. Jetzt warf der OFV alles nach vorn und entblößte die Abwehr. So hatten die Gäste leichtes Spiel und in der 91. Minute war es Marius Kunde, dem das 1:2 gelang. Der dritte Treffer in der 93. Minute war nur noch Statistik. OFV-Teammanager Heinz Falk blickt optimistisch nach vorn. Wir haben in der nächsten Saison eine gute Mannschaft und wollen direkt wieder aufsteigen“.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.