Offenburg – Kuppenheim 3:3

Nach der Pause wachte der OFV auf

Das hatte sich Oberligaabsteiger Offenburger FV doch ein wenig anders vorgestellt. Im Heimspiel gegen den SV Kuppenheim, eigentlich die Generalprobe für die Pokalpartie am kommenden Dienstag gegen Oberligist Bahlinger SC, musste sich die Eble-Elf mit einem mageren Unentschieden, allerdings mit Unterhaltungswert, zufrieden geben. Zwei katastrophale Abwehrfehler begünstigten die 3:1 Halbzeitführung für den Gast. Offenburg war in der ersten Hälfte nicht präsent. Vielleicht auch weil Neuzugang Eimen Kelbi nicht dabei war, da er mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss wohl längerfristig ausfällt. Die Pause nutzte Trainer Kai Eble, um seine Mannschaft wach zu rütteln. „Ich wurde laut, um die Jungs zu wecken“. Es half, denn Marco Petereit und Kevin Feger mit dem zweiten Elfmeter sorgten zumindest für einen Punkt.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.