Offenburger FV – 1. SV Mörsch 5:0

Verdienter 5:0-Erfolg für den Oberliga-Absteiger

Der Offenburger FV (rotes Trikot) setzte sich am Ende überlegen gegen den SV Mörsch durch.

Fussball-Verbandsligist Offenburger FV blieb auch zum dritten Mal in Folge ungeschlagen. Durch einen verdienten 5:0-Erfolg gegen den SV Mörsch bissen sich die Eble-Schützlinge in der oberen Tabellenregion fest. Der Heimsieg des Oberliga-Absteigers war hochverdient. Die Gäste, die vergangene Woche gegen Stadelhofen den ersten Sieg einfuhren, lauerten indes in Offenburg nur auf Konter und überließen das Feld den Hausherren. Und die forcierten die Angriffsbemühungen und hatten auch deutliche spielerische Vorteile. Logische Folge der Dominanz war das längst fällige 1:0 durch Dimitrios Tsolakis. Trotz etlicher Chancen musste sich der OFV in Hälfte eins mit der knappen Führung zufrieden zeigen. Der Dosenöffner war nach dem Wechsel das 2:0 durch Kapitän Marco Petereit. Völlig den Wind aus den Segeln nahm Keven Feger den biederen Gästen mit dem vorentscheidenden 3:0. Mit einem Sonntagsschuss am Samstag genau ins Tordreieck krönte Neuzugang Eimen Kelbi den zweiten Heimauftritt des OFV in dieser Saison. Die rund 350 Zuschauer sahen eine überlegene Partie des OFV – der Ball und Gegner beherrschte.

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.