Offenburger FV – FC Denzlingen

OFV verschenkt den Sieg in den Schlussminuten

Offenburger FV – FC Denzlingen 1:1

Die Offenburger (rotes Trikot) verpassten gegen Denzlingen, frühzeitig alles klarzumachen. Foto: fis

Offenburg (fis). Der OFV verteilte wieder ein Mal Gastgeschenke am Ostersamtag. Gegen den FC Denzlingen führten die Eble Schützlinge nach einem Elfmetertor von Nico Schlieter bis zur 84. Minute bereits mit 1:0 – dann bestrafte Gästespieler Merchan De Antonio die Offenburger Nachlässigkeiten in der Abwehr mit dem 1:1. Wie schon in Neustadt bestimmte der Offenburger FV zwar über weite Strecken die Partie, aber was fehlte war schließlich das Salz in der Suppe – sprich Tore. In der 20. Minute wurde Samuel Geiler von Gästespieler Miceli Luca im Strafraum umgerissen und Nico Schlieter verwandelte den fälligen Elfer zum 1:0. Offenburg war danach  spielbestimmend. In der 37. Minute rettete Florian Streiff im Tor der Gastgeber gegen Erdem Bayram mit einer Glanzparade. Zuvor verletzte sich Kapitän Marco Petereit bei einem Schussversuch und musste mit einer Zerrung passen. Nach dem Wechsel waren die Rotweißen weiter im Vorwärtsgang, dabei versäumten es die Einheimischen, nach Chancen von Geiler und Toslakis den Sack zuzumachen. Die Strafe folgte auf dem Fuß, als Merchan De Antonio den OFV in den Schlussminuten aus allen Träumen riss.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.