Offenburger FV – FSV Hollenbach

Unentschieden: weder Fisch noch Fleisch

OBERLIGA: Offenburger FV – FSV Hollenbach 1:1

Nur selten konnte sich der Offenburger FV im Spiel gegen Hollenbach durchsetzen und musste sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen. Foto: fis

Lange Gesichter im Abstiegsgipfel beim Offenburger FV. Im Duell gegen den unmittelbaren Konkurrenten FSV Hollenbach hatten sich die zuletzt erfolgsgewohnten Ortenauer insgeheim mehr ausgerechnet. Nach 90 Minuten mussten sich die Eble-Schützlinge mit einem mageren 1:1 begnügen. Für beide Mannschaften ging es im direkten Vergleich um viel. Denn eines war klar: für den Verlierer wäre es ganz eng geworden im Kampf um den Klassenerhalt – jetzt wieder für Beide.
Offenburg, das auf den Heimvorteil hoffte, legte sich mächtig ins Zeug. Allerdings hielt der Gast aus Hollenbach, der am vergangenen Spieltag mit einem Sieg gegen den SV Spielberg unter dem neuen Trainer Markus Wenninger ein Zeichen setzte, stark dagegen. So ganz kampflos wollte man dann doch nicht die Punkte in Offenburg lassen. Nach 32 Minuten helle Freude im Offenburger Lager, als Dimitros Zsolakis am höchsten sprang und das Leder ins lange Eck köpfte. Jetzt war der Knoten geplatzt, hofften die rund 340 Zuschauer im Karl-Heitz-Stadion. Doch weit gefehlt, denn die Gäste suchten stetig die Flucht nach vorn und wurden in der 66. Minute auch belohnt, als der eingewechselte Bastian Kropp einen Foulelfmeter zum Ausgleich verwandelte. Das Spiel war über die gesamte Distanz recht ausgeglichen, wenngleich Offenburg das Chancenplus zu verzeichnen hatte. Trotz weiterer Chancen, die dickste durch den eingewechselten Max Chrobok in der Schlussphase, blieb es beim aus Offenburger Sicht enttäuschenden Remis.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.