Offenburger FV – Karlsruher SC II

Offenburg sichert wichtige Punkte im Abstiegskampf

Offenburger FV – Karlsruher SC II 2:1

Karlsruhe blieb gestern zwar immer gefährlich – Offenburg sicherte sich aber den Heimsieg. Foto: fis

Totgesagte leben länger. Getreu dem Motto warf der abstiegsbedrohte Offenburger FV gegen die Zweitligareserve des Karlsruher SC den Hut wieder in den Ring. Kevin Feger schockte die Nordbadener in der 84. Minute mit dem entscheidenden 2:1 für die Offenburger, die über die gesamte Distanz immer an sich glaubten. Zwar waren die KSC-Fohlen wie erwartet spielerisch das stärkere Team, doch das glichen die Offenburger Hausherren mit Robustheit und Kampf aus. Routinier Adrian Vollmer erwischte nach neun Minuten die KSC-Reserve auf dem falschen Fuß und es stand überraschend 1:0 für die Eble-Elf. Karlsruhe blieb zwar immer gefährlich, hatte auch den meisten Ballbesitz aber Offenburg ließ nichts anbrennen. Bis nach 20 Minuten Kai Luibrand einen Steilpass erlief und zum Ausgleich vollendete. Noch vor dem Wechsel hatte Torschütze Adrian Vollmer das Leder zum 2:1 auf dem Fuß. Den Torschrei schon auf den Lippen hatten die Anhänger und die Offenburger Auswechselbank bei einem Angriff, als Max Chrobok auf halbrechter Position in den Gästestrafraum eindrang und frei vor Gästekeeper Florian Stritzel das Leder am langen Pfosten haarscharf vorbeischoss. Nachdem Wechsel waren beide Teams weiterhin bemüht die Flucht nach vorne zu suchen. Offenburg um Abwehrchef Nico Schlieter ließ den Gästesturmspitzen Ridje Sprich und Co kaum Spielraum für gefährliche Aktionen. In der 84. Minute schwappte der Jubel über als Kevin Feger einen Strafstoß sicher zum 2:1 verwandelte. Dadurch sehen die Ortenauer wieder Licht am Ende des Tunnels. Denn einen Tabellenplatz machten der Offenburger FV in der Oberliga Baden-Württemberg an diesem Spieltag schon gut.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.