Offenburger FV – Kehler FV 1:1

Ortenauderby endet mit gerechtem Remis

Nach einem Match auf Augenhöhe teilten sich der Offenburger FV und der Kehler FV die Punkte im Ortenauer Lokalderby. Foto: fis

Gerechte Punkteteilung im Ortenauderby zwischen dem Offenburger FV und Reviernachbar Kehler FV.
Vor rund 300 Zuschauern im Offenburger Karl Heitz Stadion, entwickelte sich ein offener Kampf. Bereits vor der Partie sah OFV Trainer Florian Kneuker die Gäste leicht favorisiert. Die Hausherren, die unter der Woche im Pokal gescheitert, waren gewarnt. Denn die Grenzstädter warfen den SV Linx aus dem Pokal und zeigten gute Form.

Kehl versuchte das Spiel zu kontrollieren, hatte aber Glück, dass Anzaldi im Strafraum für den OFV nur knapp scheiterte. In einer flotten Partie mit offenem Visier hatte der Kehler FV nach zehn Minuten die erste hochkarätige Chance. Dennoch erarbeitete sich der OFV leichte Feldvorteile. Die Nullnummer zur Pause war, gemessen an den Spielanteilen, gerecht. Auch nach dem Wechsel ließen die beiden Kontrahenten trotz der Temperaturen die Zügel nicht schleifen. In der 58. Minute konnte der OFV Anhang jubeln. Lukas Martin traf zur Führung. Der Jubel war kaum verhallt, als sich Gästespieler David Assenmacher das Leder zum Freistoß zurechtlegte. Gefühlvoll zirkelte der Kehler Angreifer das Spielgerät ins linke obere Eck zum Ausgleich. Und obwohl beide Seiten noch Chancen hatten blieb es bei der Punkteteilung.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.