Offenburger FV – SSV Reutlingen

Sekunden vor Schluss kassierte der OFV das Tor

Offenburger FV – SSV Reutlingen 0:1

Die Fans von Reutingen hatten allen Grund zum Feiern. Foto: fis

(fis). Der abstiegsbedrohte Offenburger FV kann im Heimspiel gegen den SSV Reutlingen keine Big Points setzen. Quasi mit dem Schlusspfiff, kassierten die Ortenauer das entscheidende 0:1 durch den Reutlinger Daniel Seemann. Ein stattliches Aufgebot an Polizeikräften war am gestrigen Samstag vor Ort im Karl-Heitz-Stadion um die Reutlinger Fans die in einem separaten Block untergebracht waren in Schach zu halten. Aufsteiger Offenburg war in der ersten Hälfte mutig und erspielte sich gleich ein leichtes Plus. Wenngleich Reutlingen bei Kontern stets gefährlich blieb. Marco Petereit hatte dann auch die erste dicke Chance für die Ortenauer, doch das Leder ging knapp am Gästegehäuse vorbei. Er war es auch, der wenig später erneut vor dem Reutlinger Tor scheiterte. Die Offenburger wechselten sich ab im Auslassen an Torchancen. Routinier Adrian Vollmer und Dimitrios Tsolakis zeigten ebenfalls Nerven und vergaben zum Leidwesen des Anhangs die mögliche Führung. “ Wir hätten zur Pause 6:0 führen müssen“, klagte OFV-Co-Trainer Marc Hertwig zur Pause.
Nach dem Seitenwechsel ein Riesending für Adrian Vollmer. Vom Innenpfosten trudelte das Leder an der Linie entlang an den anderen Pfosten und wieder raus. Da hätten sich die Gäste nicht beklagen dürfen wenn Offenburg in Führung gegangen wäre. Doch es sollte am Samstag einfach nicht sein. So bemüht die Offenburger auch waren, es wollte einfach kein Tor fallen. Spielerisch und technisch war man den Schwaben mehr als ebenbürtig was fehlte war die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. In der Nachspielzeit kam dann der Tiefschlag für den Offenburger FV. Verteidiger Jan Kahle verlor den Ball, Reutlingen fackelte nicht lange spielte den erzwungenen Ball quer und Daniel Seemann vollendete zum 1:0 für Reutlingen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.